• Anstieg zum Gipfel des Demavand
    Fotograf: Radehose, Eckehard

  • Demavand
    Fotograf: Radehose, Eckehard

  • Gewuerze
    Fotograf: Andres, Eberhard

  • Goosfand Sara, Ausgangpunkt zur Damavan-BesteigungGoosfand Sara, Ausgangspunkt zum Damavand
    Fotograf: Andres, Eberhard

  • Moderne IranerinnenModerne Iranische Frauen
    Fotograf: Andres, Eberhard

  • Skiberg Damavand aus Südwest, Elbrusgebirge
    Fotograf: Radehose, Eckehard

  • Sonnenuntergang hinter Tempelruinen
    Fotograf: Jotz-Schmidt, Erika

  • Kupferschmied im BasarKupferschmied im Basar
    Fotograf: Andres, Eberhard

  • Mosaike Lotfollah-Moshee Isfahan
    Fotograf: Andres, Eberhard

Charakter
IV
5.671
5x
4x

↑bis 1800 Hm,↓bis 2500 Hm

Gehzeit 6-8 Std.

Skitour Iran - Damavand mit Ski

Ski Iran | Vorderasien & Naher Osten

  • Traumskiberg Damavand (5.671 m)
  • Höhenanpassung in den lohnenden Takt-e-Soleyman-Bergen
  • Palmen und Reisfelder entlang der Südküste des Kaspischen Meeres
  • Hauptstadt Teheran am Fuß des Elburs-Gebirges
  • Verlängerungsprogramm: Persepolis, Shiraz und Isfahan

Das Elburs-Gebirge ist der mächtigste Gebirgsstock des Iran. Es bildet zugleich die Klima- und Landschaftsscheide zwischen dem trocken-heißen Hochland im Süden und Osten sowie dem feuchten und fruchtbaren Tiefland im Norden am Kaspischen Meer. Ergiebige Niederschläge am Kaspischen Meer sorgen für eine gute Schneedecke im Elburs-Gebirge, die bis ins Spätfrühjahr hinein hält. Von einem Basislager im Tangeh Galou-Tal aus ersteigen Sie den Chaloon und Tangeh Galou – 2 Viertausender und ideale Skitourenberge, die sich als Vorbereitung für den Damavand sowie für die Akklimatisation bestens eignen.
Danach fahren Sie nach Rineh an den südöstlichen Bergfuß des Damavand. Mit seinen 5.671 m ist der Bergriese der höchste Berg Persiens. Start- und Endpunkt Ihrer Besteigung befinden sich bei der Moschee Gusfandsara oberhalb Rineh. Über ein Hüttenzwischenlager erfolgt der lange und anstrengende Aufstieg zum Demavand, der jedoch keine skitechnischen Schwierigkeiten aufweist. Weit reicht die Sicht nach Teheran, zum Kaspischen Meer und auf die umliegenden Berge. Zurück in der Metropole Teheran klingt Ihre Reise bei einem Abendessen in einem landestypischen Restaurant aus.
Sie sind nicht nur auf die Berge des Iran, sondern auch auf die Kultur des Landes neugierig? Als Verlängerung bieten wir Ihnen von Teheran aus den Besuch von Shiraz, Persepolis und Isfahan an.

Reisetage: 11

Teilnehmerzahl: 8-12 Personen