Iran

Überraschung im Iran

Khosh Amadidi – herzlich willkommen! Diesen Gruß hören Sie oft im Iran und Sie erleben eine Überraschung: Die Religion ist im Alltag überall augenfällig, aber nie fanatisch, die Menschen sind freundlich und aufgeschlossen, aber nie aufdringlich, die Atmosphäre ist offen und einladend – für Touristen ist der Iran ein ausgesprochen sicheres Reiseland!

Vom Eis in den heißen Sand

Der Iran oder Persien, wie das Land bis 1935 hieß, ist ein Land von großer Vielfalt: Gebirge mit ewigem Schnee, subtropische Küsten, heiße Wüsten und gemäßigte Regionen mit üppiger Vegetation wechseln sich ab. Das moderne Teheran mit seinen Hochhäusern und Schnellstraßen bildet den Kontrast zu Städten wie Isfahan und Yazd, die noch orientalische Stadtbilder haben. Die Zeugnisse einer über zweieinhalbtausend Jahre alten Hochkultur beeindrucken in Persepolis ebenso wie die kunstvolle Ornamentik der islamischen Sakralarchitektur. Beim Abstieg vom Damavand, dem höchsten Berg des Orients, wird der Wanderer freudig begrüßt und in Isfahan kann er auf dem imposanten Medan-Platz mit iranischen Familien feiern. Selten klaffen bei einem Land die Erwartungen und die Realität vor Ort so weit auseinander wie beim Iran.