Russland

Russland zu Fuß

„Russland ist groß, und der Zar ist weit.“ Daher picken wir uns die Rosinen aus dem traditionellen Osterkuchen der Russen und begeben uns in wilde, unberührte Wanderparadiese. Ein besonderes Bergerlebnis erwartet Sie im Kaukasus, der seinen felsigen Bogen über mehr als 1.000 km Länge zwischen Europa und Asien spannt. Unberührte Natur, Laub- und Nadelwälder, Wasserfälle und Seen, Felsen, Eis und Gletscher erwarten Sie. Bis zu 4.000 Meter hohe Gipfel sind umrahmt von ausgedehnten Almen mit einzigartiger alpiner Vegetation. Ob vom höchsten Berg Europas, dem Elbrus (5.642 m) oder vom östlichsten Fünftausender des Kaukasus, dem Kasbek (5.033 m) – das Panorama wird Sie überwältigen! Unweit des Elbrus lockt eine Gebirgsmauer von rauer Schönheit, die in ihren Dimensionen an den Himalaya erinnert: das Bezengi mit seinen eisgepanzerten Fünftausendern, scheinbar endlosen Graten und gewaltigen Gletschern.
 
Fern vom Kaukasus, an der Grenze zur Mongolei, liegt ein tiefblau funkelndes, von schroffen Felswänden und abweisenden Bergen, von weiten Steppen und herrlichen Sandstränden umrahmtes Naturwunder: der Baikalsee. Sagen ranken sich um das große, geheimnisvolle Gewässer, das die Einheimischen ehrfurchtsvoll „heiliges Meer“ nennen. Wenn im Winter eine meterdicke Eisschicht den See bedeckt, wärmen uns nach Wanderungen über das Eis nicht nur ein paar Gläschen Wodka, sondern auch die russische Seele, die sich in der Gastfreundschaft der Menschen, denen wir begegnen, widerspiegelt.

Reiseleiter für Russland