Kinderschutz



3 Minuten für den Kinderschutz! Kinderarbeit. Sexuelle Ausbeutung von Kindern. Kinderhandel. Immer wieder werden die Rechte der Kinder im Tourismus missachtet. Was Reiseveranstalter, aber auch die TouristInnen selbst zum Schutz von Kindern beitragen können, zeigt dieses aktuelle Kurzvideo von ECPAT und der Naturfreunde Internationale – respect. Das Video ist deutsch mit englischen sowie französischen Untertiteln.

Quelle: ECPAT und NFI

Kinderrechte sind Menschenrechte.

Kinderschutz ist uns wichtig. Hauser Exkursionen hat im März 2013 auf der ITB in Berlin, den “Kinderschutzkodex gegen sexuelle Ausbeutung und ausbeuterische Kinderarbeit im Tourismus" unterzeichnet. Damit übernehmen wir die Verantwortung, dass wir nur mit Leistungsträgern wie Agenturen, Hotels etc. zusammenarbeiten, die sich ebenfalls diesem Kodex verpflichtet fühlen.
Unterstützt werden wir in unserem Bemühen von ECPAT Deutschland e.V

 

Um die Umsetzbarkeit dieser Idee zu gewährleisten, sind konkrete Schritte im Tourismus-Kinderschutzkodex zusammengefasst, die die folgenden sechs Kriterien beinhalten:

  1. Formulierung einer Kinderschutz-Policy für das Unternehmen
  2. Schulung von Personal in den Quellmärkten des Unternehmens und in den Destinationen
  3. Aufnahme einer Kinderschutz-Klausel in Verträge mit Geschäftspartnern
  4. Information von Kunden und Kundinnen im Beratungsgespräch, durch Broschüren, Online-Angebote und Videos
  5. Zusammenarbeit mit „Schlüsselpersonen“ – Administration, Kinderschutz-Organisationen, Strafverfolgungsbehörden -  in den Destinationen
  6. Jährlicher Bericht und Evaluation der Maßnahmen


E-Learning-Tool
Darüber hinaus hat ECPAT ein E-Learning-Tool entwickelt, welches zur Weiterbildung von Beschäftigten in der Tourismus-Branche verwendet werden kann: www.childprotection-tourism.org

The Code
Weitere Information zum Thema Kinderschutz vor sexueller Ausbeutung im Tourismus finden Sie auch auf der Homepage von The Code: www.thecode.org