Unsere Prüfkriterien

Reisen während der Corona-Pandemie

Unsere Prüfkriterien vor Ort

Die entsprechenden regionalen Gesetze und Vorschriften bilden die Grundlage für unsere Sicherheitsmaßnahmen auf Reisen gegen eine Corona-Infektion. In einigen Bereichen haben wir weitergehende Hygienestandards definiert und verpflichtend eingeführt.

Die Reiseprogramme werden von unseren Länderexperten sorgfältig auch hinsichtlich touristischer Gesichtspunkte geprüft: Ist die Durchführung der Reise unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsbestimmungen für unsere Reisegäste zufriedenstellend durchführbar? Erst wenn alles zu unserer Zufriedenheit und zu Ihrer Sicherheit geklärt ist, gibt unser Produktmanagement das OK für die Durchführung einer Reise.

So können Sie bei unseren „Machbar“ und „Machbar+“ Reisen entweder ganz ohne oder mit speziellen Vorschriften bei der Einreise oder der Rückkunft in Ihr Heimatland verreisen. Sie können wählen, was Sie bereit sind mitzutragen. 


Sicherheitskonzepte unserer Leistungsträger zum Nachlesen

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn. Die Rail&Fly-Fahrkarte ist bei uns bei den meisten Reisen im Reisepreis inkludiert.

Die DB hat ein eigenes Sicherheitskonzept entwickelt:

Sicherheitkonzept der Deutschen Bahn

Alle Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben weitreichende Hygiene- und Sicherheitskonzepte umgesetzt. Eine kleine beispielhafte Auswahl haben wir Ihnen nachfolgend zusammengestellt:

 

Frankfurt

München

Wien

Zürich

 

Information über Klimaanlagen in Flugzeugen

Paare sitzen zusammen. Reisen Sie alleine, sitzen Sie wenn möglich auch alleine.

Benutzung von Hand-Desinfektionsmittel beim Einstieg.

Das Tragen von FFP2-Masken ist in Bussen obligatorisch.

Ein ärztliches Attest befreit bei unseren Busfahrten nicht von der Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2-Maske) zu tragen.

Feste Unterkünfte:

Die Unterkünfte müssen uns ein überzeugendes Hygienekonzept vorlegen. Besonders strenge Auflagen gelten im Küchen- und Restaurantbereich.

Auch die auswärtigen Restaurants werden bezüglich der Räumlichkeiten und ihres Hygienekonzepts überprüft. Wenn möglich, wird im Freien (Terrasse) gegessen.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (FFP2 Maske) ist in allen öffentlich zugänglichen Räumen obligatorisch.

Bei Buchung eines Zweibettzimmers mit unbekanntem Zimmerpartner versuchen wir, wenn möglich, ein Doppelzimmer zur Einzelnutzung zu reservieren oder zumindest ausreichend Abstand bzw. einen alternativen Schutz zwischen den Betten zu gewährleisten.

 

Zeltübernachtung:

Auch bei Zeltübernachtungen versuchen wir Ihnen bei Buchung eines halben Doppelzimmers ein Einzelzelt zur Verfügung zu stellen. 

Sollte das Wetter das Essen im Freien nicht ermöglichen, stellen wir auf Schichtbetrieb im Essenszelt um. Flüssigseife und Handdesinfektionsmittel wird zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Die örtlichen Corona-Bestimmungen werden ausnahmslos eingehalten.

Sind wir im Freien unterwegs achten wir auf den Mindestabstand und tragen auf öffentlichen Plätzen, falls gefordert, eine Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2-Maske).