Durchzug von Hurrikan Irma

13.09.2017

Der Tropensturm Irma ist in der Nacht auf Sonntag den 09. September (Ortszeit) mit Windböen über 200 km/h auf die Nordküste Kubas gestoßen. Auf seinem Kurs Richtung Westen hat er insbesondere auf den vorgelagerten Inseln der Cayos, aber auch im Tourismuszentrum Varadero Schäden verursacht.

Im Gegensatz zur Lage an der zentralen Nordküste gibt es im Westen Kubas mit Viñales, in der Region um Trinidad und im Osten um Santiago nur geringe bzw. keine von Irma verursachten Schäden. 

Die Aufräumarbeiten haben begonnen. Wie rasch eine Normalisierung der Lage in den besonders stark betroffenen Gebieten einkehrt, ist derzeit noch nicht absehbar.

Aktuell reisen keine Gäste von uns in Kuba. Die nächsten Aufenthalte sind wieder ab Ende Oktober vorgesehen.

In engem Kontakt mit unseren lokalen Partnern werden wir die Situation weiterhin beobachten. Wir rechnen durchaus mit einer zügigen Lageverbesserung und gehen davon aus, dass wir alle ab Ende Oktober anstehenden Kubareisen wie geplant durchführen können. Bei Bedarf ergreifen wir umgehend alle notwendigen Maßnahmen und informieren Sie auf direktem Wege.  

Hinsichtlich gebuchter Verlängerungen in Varadero entscheiden wir je nach Lage, ob wir den Aufenthalt wie geplant realisieren können, oder Ihnen für den entsprechenden Zeitraum ein attraktives Alternativangebot anbieten.

Die Umbuchung oder Stornierung einer bereits gebuchten Reise nach Kuba ist zu den normalen Hauser-Geschäftsbedingungen möglich.