Charakter
Schwierigkeit
Höhe 7.546
Hotel-Übernachtungen
Zelt-Übernachtungen 18×

China - Expedition Muztagh Ata, 7.546 m

Für Individualisten - mit Ski oder Schneeschuhen

  • Auf den "Vater der Eisberge" steigen
  • Eine ideale Einsteiger-Expedition erleben
  • Bei mässiger Hangneigung als Ski- oder Schneeschuhtour unternehmen
  • Via Kirgistan, der Schweiz Zentralasiens, anreisen
  • Als Zubucher-Expedition mit hoher Durchführungswahrscheinlichkeit machbar
  • Einblicke in die Kultur Kirgistans gewinnen
  • Mit hoffentlich geglücktem Gipfelerfolg den Heimflug beginnen
<p>«Vater der Eisberge» wird der Muztagh Ata auch von den dort lebenden Völkern genannt. Er liegt im Ostteil des Pamir-Gebirges, im Westen des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang der Volksrepublik China, ca. 150 km südwestlich von Kaschgar und nur etwa 30 km östlich der chinesisch-tadschikischen Grenze. Zusammen mit dem Kongur (7.649 m) thront er weithin sichtbar über der Wüste Taklamakan. Das Ziel dieser Expedition ist mit seinen 7.546 Metern Höhe ein nicht zu unterschätzender sehr hoher Berg. Seine Besteigung ist jedoch dank der kurzen Anreise durchaus in ca. vier Wochen machbar. In der einmaligen Landschaft hier in der Grenzregion, aus der Berg sich erhebt, übt der Muztagh Ata seit jeher eine starke Anziehungskraft auf Bergsteiger aus der ganzen Welt aus: Überragt er doch wie ein Riese eine karge, fast wüstenartige Landschaft mit riesigen Sanddünen. Die hier lebenden Hirten sind oft Nomaden, die in typisch mongolischen Jurten (Zelten) leben. In Orten wie Kashgar drängt sich das Volk mit tausenden von Eselkarren zum bunten Sonntagsmarkt. Auch diese Fremdartigkeit bietet einen schönen Rahmen um das Expeditionsgeschehen. Es handelt sich um eine Expedition in Zusammenarbeit mit unserer Partneragentur, die bereits ab einem Teilnehmer die Möglichkeit bietet, sich an einer international-gemischten Gruppe mit einer lokalen, Englischsprachigen Basislagerleitung zu beteiligen. Gerne organisieren wir diese Expedition auch für eigenständige Gruppen und/oder Bergführer mit einer Expeditionsleitung ab/bis Europa. Bitte beachten: Anmeldeschluss 10.05.2020</p>
Reisetage: 26
Teilnehmeranzahl: 1 – 12 Personen

Tag 1: Flug nach Bishkek

Anreise nach Kirgistan/Bishkek.

Tag 2: Fahrt nach Naryn

Transfer nach Naryn.

Tag 3: Fahrt nach Kashgar/Subashi

Busfahrt auf dem Karakorum-Highway und später nahe der Schlucht des Gez Rivers nach Kashgar und 10 Kilometer weiter nach Subashi

Tag 4: Trekking in das Basecamp

Heute ist unser erster Trekkingtag. Nachdem die Kamel beladen wurden starten wir unseren Weg in Richtung Baseccamp. Durch Blumenwiesen und begleitet vom warnenden Pfeiffen der Murmeltiere erreichen wir unsere "Heimat" für die nächsten 14 Tage.

Tag 5: Ruhetag im Basislager

Nun stehen volle 16 Tage zur Verfügung zur Höhenanpassung durch Bergwanderungen in der Nähe des Basislagers (4.400 m). In der Folge werden wir zuerst ins Hochlager I (etwa 5580 m) aufsteigen und wieder hinunter ins Basislager absteigen. Das Motto lautet: "Go high, sleep low". In diesem Stile passen wir uns über die Aufstiege nach Lager II (6200 m) und Lager III (6800 m) immer besser an die große Höhe an. Sobald die Voraussetzungen wie Wetter, Konstitution und Kondition deckungsgleich sind, können wir den Gipfelgang angehen.

Tag 6: Höhenanpassung durch Trekking in der Nähe des Basislager

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 7: Erster Gang in die Höhe

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 8: Hochlager 1 und Nächtigung hier

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 9: Entspannen im Basislager

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 10: Nächtigung Camp 1

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 11: Nächtigung Camp 2

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 12: Aufstieg Camp 3 und Abstieg Basislager

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 13: Ruhetag im Basislager

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 14: Camp 1

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 15: Camp 2

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 16: Camp 3

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 17: Summit - Muztagh Ata

Wenn alles passt (Wetter, Kondition, Konstitution) dann ist heute unser Gipfeltag und nach einem sehr frühen Aufbruch in der Nacht stehen und einem langen Anstieg stehen wir auf dem höchsten Punkt des gewaltigen Muztagh Ata-Massivs.

Tag 18: Reservetag

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 19: Reservetag

Individuelle Tagesgestaltung

Tag 20: Zeit für Abstieg und Abbau der Hochlager

Unsere Zeit am Berg neigt sich leider dem Ende entgegen und wir bauen die Hochlager ab. Nach hoffentlich glücklichem Erreichen des höchsten Punktes und gleichzeitig dritthöchstem Gipfel des Pamirgebirges in der Volksrepublik China. Nach dem Abstieg über alle Höhenlager finden sich alle Teilnehmer wieder im Basecamp ein und feiern gemeinsam das Expeditionserlebnis. Eine letzte Nacht im Basislager und wir lassen es uns gut gehen hier unten in der sauerstoffreichen Luft.

Tag 21: Rückweg nach Subashi/Busfahrt Kashgar

Trekking zurück nach Subashi und weiter mit dem Bus nach Kashgar.

Tag 22: Kashgar

Heute ist der letzte Tag unserer Expedition. Wir haben den ganzen Tag Zeit für unsere City-Tour mit allen Sehenswürdigkeiten, wie dem Bazar, den Gräbern von of Abakh Hoja, der berühmten Kah Moschee und in der Altstadt können wir die typischen Häuser, die im Uyghur-Stil erbaut sind, bestaunen.

Tag 23: Grenzübertritt, Fahrt nach Naryn

Nach dem Frühstück fahren wir zurück über den Torugart-Pass und verlassen China wieder in Richtung Kirgistan.

Tag 24: Transfer nach Bishkek

Wir fahren zurück nach Bishkek

Tag 25: Beginn des Rückfluges

Nach einem Transfer zum Airport beginnt der Rückflug nach Europa.

Tag 26: Ankunft in Europa

Ankunft in Europa

Charakter

Profil: Es handelt sich um eine Expedition auf einen sehr hohen Berg, der jedoch keine technischen Schwierigkeiten aufweist. Über die Hochlager I - III wird der Berg nach erfolgter Akklimatisation angegangen. Anforderung: Alpinistisches Allroundkönnen auf Skiern oder mit Schneeschuhen, auch mit etwas schwererem Gepäck in mittelsteilem Gelände. Eis- und Gletschererfahrung (Spaltenbergung), Selbständigkeit am Berg, Teamgeist und psychische Stärke. Hervorragende Kondition! Unterbringung: Die Unterbringung erfolgt im Basislager in 2-Personenzelten, die von der Agentur gestellt und aufgebaut werden. In den Hochlagern ebenso 2-Personenzelte, die selber aufgestellt werden. Diese können von den Bergspechten geliehen werden. Verpflegung: Im Basislager erhalten Sie eine Vollverpflegung, in den Hochlagern erfolgt die Verpflegung in eigener Zuständigkeit, meistens über Trockennahrung, die mit heißem Wasser aufgegossen wird. Ein individueller Einsatz/Engagement von Hochträgern ist möglich (Zusatzkosten)! Die Reise wird von einem vom Veranstalter bestellten Leiter geführt. Die Angabe des Leiters im Programm ist informativ und nicht rechtsverbindlich, da es zu Wechseln kommen kann. Der Leiter steht während der Reise für die Gesamtleitung der Gruppe, nicht aber als persönlicher Bergführer des einzelnen Teilnehmers zur Verfügung. Die vom Leiter während der Expedition getroffenen Entscheidungen und Weisungen sind unbedingt zu befolgen. Widersetzt sich ein Teilnehmer den Entscheidungen des Leiters, so kann ihn dieser von der Veranstaltung verweisen. Der ausgeschlossene Teilnehmer hat, sobald es den Umständen nach zumutbar ist, die vorzeitige Rückreise unter eigener Kostenübernahme und eigener Verantwortung anzutreten. Einem ausgeschlossenen Teilnehmer stehen dabei keine Refundierungsansprüche gegenüber dem Leiter und Hauser-Exkursionen/Die BergSpechte zu. Die Teilnehmer verpflichten sich zum gegenseitigen Respekt, Achtung, Hilfsbereitschaft und freundlicher Kameradschaft. Auch der Respekt dem Leiter gegenüber und zu den weiteren lokalen Hilfspersonen und zu Dritten ist eine Selbstverständlichkeit. Die Teilnehmer verpflichten sich, die Rechte, Sitten und Gebräuche der besuchten Länder zu beachten und sich umweltorientiert verhalten. Zum Schutz der Angehörigen verpflichten sich die Teilnehmer, im Falle eines Unfalles ohne ausdrückliche Einwilligung des Leiters oder des Veranstalters keine Informationen über die Reise sowie über den Unfallhergang und über einzelne Teilnehmer an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen und auch dafür zu sorgen, dass persönliche Nachrichten, Berichte, Briefe etc. von den Adressaten nicht veröffentlicht werden.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Impfpass
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Vereinsausweis alpiner Vereine (NF,DAV, OEAV, SAC,CAI), soweit vorhanden
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie B
  • Expeditionsschuhe (z.B. Scarpa Phantom 6000, Lowa 6000 etc.)
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • Thermosocken
  • Gamaschen
  • lange Hose
  • Trekking- / Bergwanderhose
  • Hochtourenhose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • dicke Daunenjacke (Füllgewicht ab 300 g)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • kurze Funktionsunterwäsche
  • lange Funktionsunterwäsche
  • Weste windabweisend
  • Schlafbekleidung
  • Handtuch
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • warme Sturmhaube
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • warme Fingerhandschuhe + Ersatz
  • Überhandschuhe (Wind- und Wasserfest, z.B. Gore-Tex)
  • Sonnenbrille
  • Gletscherbrille (Gläser mit Schutzfaktor 3 bzw. 4)
  • Trekking- oder Bergrucksack 40 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Steigeisen mit Antistollplatte
  • Sitzgurt (bei Veranstaltungen mit Ski Leichtgurt)
  • Schraubkarabiner (3xHMS)
  • Schnappkarabiner
  • Abseilgerät (z.B. Achter; Tuber)
  • Eisschraube mind. 15 cm
  • Kurzprusik 6 mm / 1 m lang
  • Bandschlinge 120 cm (vernäht)
  • Eispickel
  • Steigklemme für Fixseil
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • zusätzliche kleine Tasche, um Gepäck zu deponieren
  • Schlafsack über – 25° im Komfortbereich
  • Isolierschlafmatte
  • Lippenbalsam
  • Kleiner Kulturbeutel
  • Trekkinghandtuch klein
  • Oropax
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Toilettenpapier im Rucksack für unterwegs
  • Taschenmesser
  • Nähzeug
  • Wäscheleine und / oder Schnur für Reparaturen
  • Schreibzeug
  • wasserdichter Packsack für Dokumente
  • wasserfester Packsack (zur Übersicht im Reisegepäck)
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Thermosflasche
  • Fernglas
  • Höhenmesser
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Waschmittel (biologisch abbaubar)
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • leichter Biwaksack
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel, Energieriegel,"Lieblingsteebeutel")
  • Elektrolytgetränke

Inklusivleistungen

  • Englisch sprechende Reiseleitung ab/bis Bishkek
  • Flug ab/bis München nach Bischkek
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Transfer Bishkek - Naryn - Torugart - Kashgar - Subashi und zurück
  • 10 Tage Vollpension im Basislager
  • Übernachtungen lt. Detailprogramm
  • Medizinische Grundversorgung und Wetterbericht im Basislager
  • Träger und Kamele ins Basislager
  • Visum für China und Peak-Permit
  • BergSpechte DankeSchön Artikel
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit: innerdeutsch 120,00 €; Wien, Zürich etc. mit Aufpreis auf Anfrage
  • Persönlicher Bergführer

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus
    Von/Bis: 30.06.2020 – 25.07.2020
    Preis in €: 3.990 €
    Reiseleitung: Englisch sprechende Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar