Charakter
Schwierigkeit Ⅱ–Ⅲ
Hotel-Übernachtungen
↑bis 1100 Hm, ↓bis 1100 Hm

Mallorca - Küsten, Klippen, Kiefernduft

Wanderreise entlang der Berg- und Küstenpfade des Tramuntana-Gebirges

  • Wanderungen: 4 x moderat (3 - 5 Std.), 2 x mittelschwer (6 - 7 Std.)
  • Besteigung des Puig de Massanella (1.365 m), Gipfeltag ↑↓1100 Hm, 6 - 7 Std.
  • Über Kalkfelsen und durch Macchia zur Spitze des Cap Pinar wandern
  • Den Felsgarten der Mortitx-Schlucht bis zu den „Hexenhöhlen“ durchqueren
  • Auf den Spuren der Mönche vom Kloster La Trapa nach Sant Elm absteigen
  • Mitten in den Bergen im Wallfahrtsort Lluc übernachten
  • Die traditionelle mallorquinische Küche zusammen mit Inselwein genießen
Die Kiefern duften verführerisch. Die Sonne scheint auf die kargen Felsen und taucht die Natur in ein ockerfarbenes Licht. Das Meer plätschert sanft in der Bucht und schimmert verführerisch in einem satten türkisblau. Auf den Zitrusplantagen dominiert das Gelb der Früchte, in den Olivenhainen Grün - und schon sind die balearischen Inselfarben komplett. Aber es sind nicht nur die Farben, sondern vielmehr die Gerüche, die uns tagtäglich auf unseren Wanderungen begleiten. Bäume, Blüten und die salzige Brise vom Meer vermischen sich zu einem interessanten Aroma, das uns zum Wandern inspiriert. Trockene Äste knirschen unter unseren Wanderstiefeln auf dem Weg durch die Schlucht Torrent de Mortitx und schroffes Geröll pflastert den Boden auf der Hochebene rund um Banyalbufar. Wir wandern am Westkap durch dichte Kiefernwälder, steigen auf steinigen Stufen die Steilküste hinab und gönnen uns immer wieder ein erfrischendes Bad im Meer. Markante Kalkfelsen und mediterrane Vegetation begleiten uns aber auch im Inneren der Insel. Macchia, Strauchheide, Zwergpalmen und Mastixsträucher zeigen uns auf dem Weg zum Gipfel des Puig de Massanella, während wir Schritt für Schritt dem Himmel näher kommen - im wahrsten Sinne des Wortes. Die Aussicht über das Meer ist fantastisch, bei klarer Sicht können wir bis nach Menorca blicken. Und nach den eindrucksvollen Tagen schmeckt die mallorquinische Küche besonders gut – Costillas de Cordero und Pa amb Oli mit einem guten Glas Wein sorgen für einen schönen Abschluss am Abend.
Reisetage: 8
Teilnehmeranzahl: 6 – 8 Personen

Tag 1: Anreise

Wir fliegen nach Palma de Mallorca und werden nach Ankunft von unserer Reiseleitung begrüßt. Gemeinsam fahren wir zu unserer Unterkunft in Estellencs. Der restliche Tag steht uns zur freien Verfügung. Das kleine Bergdorf mit seinen gemütlichen Gassen lädt uns zu einem Spaziergang ein. Abends lernen wir uns bei einem gemeinsamen Abendessen kennen und besprechen die nächsten Tage.

Tag 2: Fahrt nach Esporles, Wanderung von Esporles über das Terrassendorf Banyalbufar nach Estellencs

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus nach Esporles. Auf dem Weg dorthin halten wir an einem restaurierten Wachturm aus dem 16. Jahrhundert. Wer hier wohl einst Wache gehalten hat? In Esporles angekommen, schnüren wir unsere Wanderschuhe und folgen einem gepflasterten Weg aus arabischer Zeit und genießen den Duft der Zitrusplantagen und Steineichenwälder. Bald erreichen wir den Pass Coll des Pi (454 m). Nach einer kleinen Verschnaufpause steigen wir zum Dorf Banyalbufar ab, wo wir eine kleine Mittagsrast einlegen. Anschließend wandern wir am Landgut Es Rafal, an uralten Olivenbäumen und Johannisbrotbäumen vorbei bis wir wieder Estellencs erreicht haben. Dort können wir den Rest des Tages entspannen.

Tag 3: Besteigung des Puig de Galatzó

Heute beginnen wir unsere Wanderung direkt von unserer Unterkunft aus. Der markante Gipfel Galatzó (1.027 m) ist unser Ziel. Wir folgen einem alten, teils geteerten Karrenweg und gewinnen auf dem Camí des Pas des Cossis in ständigen Kehren langsam an Höhe. Mit etwas Glück begegnen wir wilden Ziegen, die mit Leichtigkeit durch die Karstlandschaft finden. Bald schon wird der Weg steiler und Serpentinen und einige Felsstufen führen uns an der Nordseite des Galatzó hinauf. Das letzte Stückchen nehmen wir unsere Hände zu Hilfe und genießen gleich darauf den tollen Rundumblick auf die Gebirgskette und unser kleines Bergdorf Estellencs. Der Abstieg führt uns entlang bekannter Wege und durch Steineichenwälder bergab bis zum Coll des Pi und zurück zu unserer Unterkunft.

Tag 4: Wanderung nach Sant Elm am Südwestkap

Der Tag beginnt mit einer Busfahrt zum Pass Coll de sa Gramola. Von dort wandern wir heute zum Südwestkap Mallorcas. Der Weg führt über Felsblöcke und Steinstufen - gutes Schuhwerk bringt uns sicher durch den Tag. Die Vielfalt der Flora lässt uns immer wieder staunen - Zwergpalmen, Wildoliven, Strauchheide und Macchie wachsen hier und sorgen für Abwechslung in der Landschaft. Der Blick aufs Meer und die vorgelagerte Dracheninsel entschädigt für die Mühen des Aufstiegs. Wir wandern zur Klosterruine La Trapa und folgen einem alten Mönchsweg bis nach Sant Elm, dem westlichsten Ort Mallorcas. Wer möchte, darf sich hier eine Erfrischung im Meer gönnen.

Tag 5: Fahrt zum Cap Pinar, Wanderung auf der Halbinsel Alcúdia - Fahrt nach Lluc

Wir bringen gleich nach dem Frühstück unser Gepäck zum Bus und fahren zum Cap Pinar auf der Halbinsel Alcúdia. Von der kleinen Bucht S´Illot aus wandern wir an Pinien und Olivenbäumen vorbei und folgen anschließend der Küstenlinie auf einem breiten Grat über dem Meer. Bald erreichen wir die höchste Erhebung der Halbinsel, den Talaia d´Alcúdia (451 m). Vor uns liegt die Bucht von Pollença sowie die Bucht von Alcúdia und die Halbinsel Cap Formentor. Nach einer kleinen Pause folgen wir einem Pfad zur Penya des Migdia, einer ehemaligen Befestigungsanlage. Wer möchte, kann über einen felsigen Steig auf den Penya des Migdia (354 m) wandern und einen weiteren tollen Ausblick auf den Norden der Insel genießen. Anschließend machen wir uns auf den Rückweg und machen Rast auf einer schönen Terrasse bei der Ermita Nostra Senyora de la Victoria. Unser Bus bringt uns dann nach Lluc, wo wir unsere Zimmer in der Klosteranlage beziehen.

Tag 6: Besteigung des Puig de Massanella

Wir beginnen unsere heutige Wanderung direkt am Kloster Lluc. Durch einen Steineichenwald geht es bergauf zu alten Speicherhäusern. Welche Kuriosität hier wohl damals gelagert wurde? Wir steigen zum Pass Coll des Telegraf (1.126 m) auf und können bald den Gipfel des Puig de Massanella (1.365 m) sehen. Wir umgehen die steile Nordwand, um die gewaltige Südwestflanke zu erwandern. Der letzte Abschnitt zum Gipfel führt durch steiles , karstiges Gelände. Nachdem wir das Gipfelplateau durchquert haben, stehen wir auf dem Puig de Massanella und genießen einen grandiosen Ausblick. Über den Pla de sa Neu steigen wir hinab zum Kloster Lluc. Dabei passieren wir eine schroffe Felslandschaft, gefolgt von einem dichten Steineichenwald. Von der Berghütte Son Amer aus haben wir eine tolle Aussicht auf das Kloster, welches wir bald darauf erreichen. Nach dieser langen Wanderung dürfen wir uns auf unser Abendessen freuen.

Tag 7: Wanderung zu den „Hexen-Höhlen“ und der Schlucht von Mortitx

Unsere heutige Wanderung führt in eine der wildesten Regionen im Norden der Insel. Es sind zwar im Vergleich zu den letzten Tagen wenige Höhenmeter zu überwinden, aber das felsige, unwegsame Gelände und einige Kletterpassagen machen diese Etappe zu einer anspruchsvollen Tagestour. Wir wandern zur Finca Mortitx, von wo aus wir durch einen Steingarten und vorbei am verlassenen Bauernhof Rafal d´Ariant zu einer Aussichtsplattform wandern. Von hier aus können wir die Steilküste und das Meer bewundern. Wir steigen bergab zur "Hexenhöhle". Die Felsausbuchtungen liegen oberhalb blauer Lagunen und wenn es das Wetter erlaubt, können wir hier eine kleine Badepause einlegen. Der Rückweg führt uns zur Torrent de Mortitx, eine Schlucht, die wir bei trockenen Verhältnissen durchqueren können. Es geht über Steinblöcke und Gestein und entlang eines trockenen Bachbettes. Diese landschaftlich fantastische Tour ist vom Weg her anspruchsvoll. Sollte die Schlucht nicht passierbar sein, wandern wir den bereits bekannten weg zurück zu unserer Unterkunft, wo wir unser gemeinsames Abschiedsessen genießen.

Tag 8: Heimreise

Wir werden zum Flughafen nach Palma de Mallorca gebracht und verabschieden treten unsere Heimreise an.

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Reise liegt auf ausgedehnten Wanderungen im Tramuntana-Gebirge. Nicht nur in den Bergen sondern auch entlang der abwechslungsreichen Küste. Durch die beiden Standorte werden die Fahrzeiten kurz gehalten. Anforderung: Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 7 Std. Gehzeit auf unebenen, schmalen und steinigen Pfaden. Außerdem gehen wir über Pflastersteine und Natursteintreppen, die bei Nässe eventuell rutschig werden. Bei mehreren Etappen an den Tagen 3, 5, 6 und 7 ist Schwindelfreiheit notwendig. Es sind keine keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, einzelne Tagestouren können auch ausgelassen werden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden aber regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Unterbringung: Wir übernachten zu Beginn der Reise im Hotel Maristel (Landeskategorie: 4-Sterne) in Estellencs, einem typisch-mallorquinischen Bergdorf. Das Hotel verfügt über ein Hallenbad, eine Sauna sowie ein türkisches Dampfad (kostenfrei). Alle Zimmer sind komfortabel eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Im zweiten Teil der Reise übernachten wir im Kloser Lluc, einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Insel inmitten der Tramuntana Berge. Die Zimmer sind klein und einfach, aber zweckmäßig und gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Verpflegung: Bei dieser Reise ist Halbpension inkludiert. Frühstück und Abendessen werden in den Unterkünften serviert. Mittags machen wir entweder ein Picknick oder suchen uns ein Restaurant. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!

Ausrüstung

  • Personalausweis mit Kopie
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bahnticket
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie B
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Weste windabweisend
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • Stirnband
  • dünne Mütze
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • dünne Fingerhandschuhe
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Taschenmesser
  • Schreibzeug
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Brotzeitbox
  • Wärmeschicht (leichte Daunenjacke oder Primaloft)
  • Fernglas
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Fön
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Handy mit Ladekabel

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Mallorca
  • Flug ab/bis München nach Palma de Mallorca
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 4 x im Mittelklassehotel, 3 x im Kloster (DZ/EZ mit Bad)
  • Halbpension
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Reise ohne Flugstrecke München - Palma - München -250,00 €
  • Direktflüge ab anderen deutschen Flughäfen vorbehaltlich Verfügbarkeit 50,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus