Charakter
Schwierigkeit Ⅰ–Ⅱ
Hotel-Übernachtungen
↑bis 350 Hm, ↓bis 800 Hm

Montenegro – Traumküste, Berge und wilde Flüsse

Familienreise von den Nationalparks Durmitor und Biogradska Gora bis zur Bucht von Kotor

  • Wanderungen: 2 x leicht (2 - 3 Std.), 1 x moderat (4 - 5 Std.)
  • Kajakfahrt: 1 x leicht (ca. 2 Std.)
  • Auf der urigen Hochalm Katun Vranjak übernachten
  • Am Biogradska-See durch dichten Urwald streifen
  • Unter den mächtigen Gipfeln des Durmitor-Nationalpark wandern
  • Die Tara-Schlucht, tiefste Schlucht Europas bestaunen
  • Entspannen in der Bucht von Kotor – UNESCO-Weltkultur- und Weltnaturerbe
Für Kinder ab 8 Jahre empfohlen. Noch ein letzter Bissen in das frische, mit köstlichem typisch montenegrinischem Käse belegte Brot, dann beenden wir das kräftige Almfrühstück und wandern über saftige Wiesen mit duftenden Wildkräutern und violett leuchtenden Blumenteppichen von Alm zu Alm. Ohne große Höhenunterschiede erreichen wir einen Gebirgskamm. Von hier aus sehen wir bereits unser heutiges Tagesziel, den Gebirgssee Biogradsko Jezero, der eingebettet in einem Waldgürtel zu unseren Füßen liegt. Wir folgen dem Höhenpfad und steigen durch einen schmalen Waldstreifen zur Hochalm ab. Weiter bergab geht es auf schmalen Pfaden durch schattigen Laubwald begleitet von Vogelgezwitscher auch mal über Baumstämme kletternd zum See hinunter. Hier erwartet uns eine Landschaft mit anderem Charakter – der Urwald des Nationalparks Biogradska Gora. Üppige Pflanzen mit überdimensional großem Blattwerk umranken die Bäume. Ein Holzsteg wurde zum Schutz der Natur angelegt und führt uns durch das Biotop zum See. Im Durmitor-Nationalpark kleben Schwarzkiefern förmlich an den Hängen, als hätten Hobbybastler sie in eine Miniaturlandschaft eingebaut. Der Fluss Tara hat sich bis zu 1300 Meter tief durch das Gebirge gearbeitet, zur nach dem Grand Canyon zweittiefsten Schlucht der Erde. In der Bucht von Kotor, die wie ein Fjord ins Landesinnere hinein reicht, schnorcheln wir im glasklaren Wasser. Jetzt können wir nachvollziehen, warum die wilde Schönheit und Vielfalt dieses Landes – zum Namen „Perle der Adria“ geführt hat.
Reisetage: 8
Teilnehmeranzahl: 8 – 14 Personen

Tag 1: Podgorica – Bahnfahrt nach Kolasin

Individuelle Anreise nach Podgorica, der montenegrinischen Hauptstadt. Gerne buchen wir für Sie Flüge mit Austrian Airlines ab Frankfurt über Wien. Nach Ankunft werden wir von unserem Reiseleiter begrüßt und fahren gleich weiter zum Bahnhof (circa 20 Minuten). Eine spektakuläre Bahnfahrt erwartet uns. Durch den atemberaubenden Canyon des Flusses Moraca, durch viele Tunnel und über die höchste Eisenbahnbrücke Europas geht es hinauf in die Berge zum Städtchen Kolasin (980 m). Unter Vorbehalt: Falls sich der Zugfahrplan ändern und die Ankunft in Podgorica zu spät sein sollte, so dass wir den Zug nicht mehr erreichen, fahren wir mit dem Kleinbus nach Kolasin. Die Fahrt per Bus ist nicht minder spektakulär!

Tag 2: Kolasin – Hochalm Katun Vranjak

Am Vormittag besuchen wir den liebevoll angelegten Botanischen Garten von Kolasin. Herr Vincek, der Besitzer, wird uns Wissenswertes über die spezielle Vegetation in den montenegrinischen Bergen erzählen. Im Botanischen Garten sind vor allem Pflanzen zu sehen, die in den umliegenden Bergen gedeihen, darunter eine Vielzahl endemischer Arten. Nach einem kurzen Bustransfer erreichen wir die Hochalm Katun Vranjak. Die letzte Etappe des Aufstiegs zu den Berghütten müssen wir in einem ca. 1,5-stündigen Fußmarsch bewältigen, bevor wir den Inhalt unseres Lunchpakets in dieser idyllischen Landschaft verzehren. Die für Touristen angelegten Berghütten wurden mit der Hilfe internationaler Institutionen gebaut und sind öko-zertifiziert. Die in der Nachbarschaft lebenden Bauern wurden in das Konzept mit eingebunden. Sie sorgen für das leibliche Wohl der Gäste und liefern Käse, Fleisch, Honig und weitere Lebensmittel. Die Hütten sind sehr sauber und gemütlich eingerichtet, die Betten bezogen. Vorgesehen sind die Hütten für bis zu 5 Personen. Ein überdachter Speiseplatz und eine Feuerstelle für einen gemütlichen Abend stehen zur Verfügung. Es gibt ein separates Häuschen mit WC, Waschbecken und (warmer) Dusche. Die Stromversorgung wird durch Solarzellen geleistet. Hier können sich die Kinder austoben und die Kühe, Ziegen und Schafe in der Nachbarschaft besuchen. Nach der Mittagspause (Lunchpaket) können wir eine schöne Rundwanderung über die Hochalm unternehmen und die Fernsicht auf die umliegende Bergwelt genießen.

Tag 3: Über die Hochalmen zum Bergsee Biogradsko Jezero, Tara-Schlucht

Nach einem kräftigen Almfrühstück wandern wir über saftige Wiesen mit vielen Kräutern und ganzen Blumenfeldern, die bereits von weitem in kräftigem Violett leuchten, von Alm zu Alm. Ohne große Höhenunterschiede erreichen wir einen Gebirgskamm. Von hier aus sehen wir bereits unser heutiges Tagesziel, den Gebirgssee Biogradsko Jezero, der eingebettet in einem Waldgürtel zu unseren Füßen liegt. Wir folgen dem Höhenpfad und steigen durch einen schmalen Waldstreifen zur Hochalm Goles ab. Hier werden wir bereits zum Mittagessen erwartet. Die überaus herzliche Familie zeigt uns stolz ihre Herberge und wie der typisch montenegrinische Käse hergestellt wird, den die Familie auch nach Kolasin liefert. Gut ausgeruht bewältigen wir einen kurzen Aufstieg zur Waldgrenze, danach geht es nur noch bergab. Circa 2 Stunden wandern wir durch schattigen Laubwald, teilweise steil auf schmalen Pfaden. Ab und an gilt es, auch einen Baumstamm zu überwinden. Je tiefer wir kommen, desto höher werden die Bäume, Vogelgezwitscher begleitet uns. Wir erreichen den Fuß des Berges und nähern uns einer Landschaft mit anderem Charakter – dem Urwald des Nationalparks Biogradska Gora. Üppige Pflanzen mit überdimensional großem Blattwerk umranken die Bäume. Ein Holzsteg wurde zum Schutz der Natur angelegt und führt uns durch dieses Biotop zum See. Mit kleinen Erfrischungspausen folgen wir dem Rundweg am See – Baden erlaubt. Mit dem Bus fahren wir heute durch die tiefste Schlucht Europas, die Tara-Schlucht. Die Tara schlängelt sich über 158 km durch die bezaubernde Landschaft Montenegros. Von der 150 m hohen Brücke bietet sich ein spektakulärer Ausblick auf die Canyonlandschaft. Wir beziehen gemütliche Bungalows am Fuße des Durmitor, ca. 4,5 Km von Zabljak entfernt.

Tag 4: Nationalpark Durmitor – Crno Jezero

Im Nationalpark Durmitor unternehmen wir heute eine kleine Entdeckungstour rund um den Schwarzen See (Crno Jezero), der durch seine Tiefe schwarz erscheint, aber sehr klares Wasser hat. Der Pfad um den See führt teilweise durch Wald, teilweise direkt am See entlang. Dort können die Kinder wunderbar spielen und Frösche beobachten. Der See ist nicht so kalt wie vermutet, da er von unterirdischen Quellen gespeist wird; so können wir hier ausgiebig schwimmen. Gemütlich lassen wir den Tag ausklingen.

Tag 5: Rafting oder Almbesuch, Bucht von Kotor

Wer möchte, kann eine Raftingtour durch die Tara-Schlucht unternehmen (fakultativ, circa 60,- € inkl. Mittagessen). Etwa 30 Minuten dauert die Busfahrt zum Startpunkt. Dort erhalten wir Schwimmweste, Helm und Paddel. Nach einer kleinen Einweisung paddeln wir los – das feuchte Vergnügen beginnt. Je nach Wasserstand geht es etwas wilder oder aber gemütlich vorwärts, doch die Aussicht vom Boot aus auf die hohen Steilwände ist in jedem Fall spektakulär. Mit allen Reisegästen, die nicht raften möchten, besuchen wir eine Familie auf der Alm. Die Familie verbringt den Sommer dort mit ihren Tieren. Auf der Alm gibt es auch die Möglichkeit, sich als Reiter zu versuchen. Die Familie hat Kleinpferde der lokalen Rasse, die sich für erste Reitversuche gut eignen. Die Alm liegt circa 15 Minuten Fahrt vom Durmitor-Sattel entfernt, von dem sich sehr schöne Panoramablicke auf die umliegenden Berge bieten. Am späten Nachmittag fahren wir in die Bucht von Kotor, wo wir ein kleines Hotel direkt am Meer beziehen.

Tag 6: Lovcen-Nationalpark – Cetinje

Heute fahren wir über die tolle Serpentinenstrasse in den Lovcen-Nationalpark direkt oberhalb der Bucht von Kotor. Wir erproben wir unsere Geschicklichkeit im dortigen Hochseilgarten. Je nach Alter der Kinder gibt es verschiedene Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Ein Abstecher führt uns auf die zweithöchste Erhebung des Lovcen. Von dort genießen wir bei klarem Wetter eine wunderbare Aussicht auf die Bergwelt des Durmitor und bis nach Albanien, auf der anderen Seite schweift der Blick über das Mittelmeer bis nach Italien. An dieser exponierten Stelle befindet sich das Mausoleum des Dichterfürsten Njegos. Circa 470 Stufen führen hinauf. Ein kleines Wettrennen bietet sich an: Wer schafft die Stufen als Erster? Auf der Rückfahrt machen wir Halt in der alten Königstadt Cetinje.

Tag 7: Bucht von Kotor – Seakayaking

Eine Kayakfahrt am Meer steht auf unserem Programm. Welchem Ziel wir dabei zustreben, hängt von der Wetterlage bzw. der Art des Wellengangs ab. Zur Auswahl stehen verschiedene Ziele, zum Bsp.: die Klosterinseln in der Bucht von Kotor oder die Blaue Grotte auf der Halbinsel Lustica. Die restliche Zeit können wir mit Schwimmen und Schnorcheln verbringen. Am Abend schlendern wir durch die Altstadt von Kotor und genießen anschließend unser Abschiedsessen in Kotor.

Tag 8: Rückreise – Podgorica

Heute heißt es leider Abschied nehmen – oder Sie verlängern Ihre Reise noch um eine Woche an der wunderschönen Küste Montenegros. Transfer zum Flughafen nach Podgorica für alle Gruppenmitglieder, die heute den Rückflug gebucht haben.

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Familienreise leigt auf dem Wandern durch die vielseitige Landschaft Montenegros. Dabei bleibt viel Zeit für Begegnungen und Einblicke in die Kultur und in die Geschichte dieser teilweise sehr abgelegenen Region. Anforderung: Voraussetzung für diese Reise sind Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu ca. 5 Std. Gehzeit. Die leichten Wanderungen führen über weite Hochalmen, durch Nadel- und Laubwälder sowie durch üppige Urwaldvegetation im Nationalpark Biogradska Gora. An Tag 3 steht ein circa 2-stündiger, teilweise steiler Abstieg an. Der Weg durch die verschiedenen Vegetationsstufen ist sehr schön und zur Freude der Kinder sind immer wieder liegende Baumstamm zu überwinden. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern, die Wanderungen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Für das Rafting und die Kajakfahrt sind keine Vorkenntnisse erforderlich, alle notwendigen Instruktionen sowie Ausrüstung mit Schwimmwesten erhalten Sie vor Ort. Es ist jedoch wichtig, dass die Kinder schwimmen können und gerne im Wasser sind. Das Rafting (fakultativ) ist, je nach Wasserstand, eher gemütlich oder auch etwas „spritziger", auf jeden Fall aber eine spaßige Angelegenheit in grandioser Landschaft. Für die Kayaktour werden 2-Personen-Kayaks eingesetzt. Ein Erwachsener sollte zusammen mit einem Kind in einem Boot paddeln. Da die circa 2-stündige Tour auf dem Meer stattfindet, müssen wir uns den Verlauf der Route vorbehalten und je nach Art des Wellengangs entscheiden – Sicherheit geht vor. Für das Klettern im Hochseilgarten sind ebenfalls keine Vorkenntnisse notwendig. Sie bekommen eine Sicherheitseinweisung und die Ausrüstung wird gestellt. Es gibt sechs verschiedene Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgraden. Unterbringung: Wir übernachten in den Städten in familiären Hotels der Mittelklasse und kleinen Pensionen/Bungalows/Appartements in zentraler Lage. Alle Zimmer/App. sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Ein besonderes Vergnügen ist die Übernachtung auf der Hochalm Katun Vranjak. Die gemütlichen Holzhütten für bis zu 5 Personen haben alle Stromanschluss (Solarstrom), sie sind liebevoll eingerichtet, die Betten sind bezogenen. Toiletten und Duschen befinden sich in einem separaten Holzhäuschen und sind sauber. Wundschön ist der Ausblick über die weite Hochalm auf die umliegenden Berge. Auf dem großzügigen Gelände haben die Kinder viel Platz zum Spielen. Die Holzhütten Ihrer Unterkunft im Biogradska-Gora-Nationalpark liegen auch sehr schön im Wald, nicht weit vom See entfernt. Diese Hütten sind eher einfach und zweckmäßig ausgestattet. Sanitäre Anlagen befinden sich in einem separaten Gebäude. Verpflegung: Bei dieser Reise sind 7 x Frühstück, 3 x Mittagessen und 3 x Abendessen inkludiert. Während der Hüttenübernachtungen werden wir abends von unseren Gastgebern mit lokalen Spezialitäten bekocht, in den Städten essen wir in landestypischen Restaurants. Mittags machen wir ein Picknick. Das Essen in dieser Region ist deftig und reichhaltig, meist gibt es Fleisch und viel frisches Gemüse. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen oder sonstige Lebensmittelunverträglichkeiten leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis! Transfers: Das Straßennetz ist zum Teil in schlechtem Zustand, vor allem in den Bergen sind wir oft auf holprigen, kurvigen Schotterstraßen unterwegs.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Personalausweis mit Kopie
  • Impfpass
  • Bahnticket
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • ETIX (elektronisches Flugticket)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie A/B
  • Socken + Ersatz
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • kurze Hose knielang oder Bermudas
  • lange Hose
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 15 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • Sitzkissen
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Oropax
  • Reisewecker
  • Kopfhörer für den Flug
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Taschenmesser
  • Nähzeug
  • Schreibzeug
  • wasserdichter Packsack für Dokumente
  • wasserfester Packsack (zur Übersicht im Reisegepäck)
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Fernglas
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Handy mit Ladekabel
  • Zwischenverpflegung (Trockenobst, Schokolade, Vollkornriegel, Energieriegel,"Lieblingsteebeutel")
  • Elektrolytgetränke

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Podgorica
  • Übernachtung 2 x in Mittelklassehotel, 4 x in Bungalow/App., 1 x in Berghütte
  • 7 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 3 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Flug nach Podgorica auf Anfrage
  • Kinderermäßigung bis 11 Jahre im Familienzimmer 70,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus
    Von/Bis: 06.06.2020 – 13.06.2020
    Preis in €: 995 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 04.07.2020 – 11.07.2020
    Preis in €: 995 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 08.08.2020 – 15.08.2020
    Preis in €: 995 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 10.10.2020 – 17.10.2020
    Preis in €: 995 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar