Charakter
Schwierigkeit
Hotel-Übernachtungen
Zelt-Übernachtungen
↑bis 1600 Hm, ↓bis 1550 Hm

MTB Jordanien - Vom Toten Meer zum Roten Meer

Vom Toten zum Roten Meer

  • Mittelschwere Biketour, 30% Offroad, 70% meist auf asphaltierten Nebenstraßen
  • Mit dem Mountainbike zum tiefsten Punkt der Erde am Toten Meer biken
  • Felsentempel von Petra – Monumentales Juwel aus Stein
  • Eine Nacht mit Beduinen in der Wüste des Wadi Rum erleben
  • Kulinarische arabische Köstlichkeiten und herzliche Gastfreundschaft geniessen
  • Internationale Teilnehmer
Wüstenlandschaften und kulturelle Glanzlichter Jordaniens per Bike: Vom heiligen Berg Nebo aus geht es zum Toten Meer, 400 m unter dem Meeresspiegel und gleichzeitig tiefster Punkt der Erde. Auf Pisten biken Sie durch den längsten Canyon des Landes zum Dana-Plateau. Den nächsten Höhepunkt bildet die 2000 Jahre alte Felsenstadt Petra mit ihren gewaltigen rotleuchtenden Tempelanlagen, eines der größten von Mensch und Natur gleichermaßen geschaffenen Wunder. Durch großartige Wüstenlandschaften biken Sie zum Wadi Rum, einem zeitlosen Ort, von dem schon Lawrence von Arabien sagte: "Das Abendrot hüllt die gewaltigen Felsen und Schluchten in ein purpurnes Feuer". Eine Nacht im Beduinen-Camp unter dem endlosen Sternenhimmel bleibt unvergessen. Zum Abschluss der Tour lockt ein Bad im Roten Meer bei Aqaba und ein kühler Drink am Strand bevor es zurück in die Zivilisation geht. Eine Biketour, die alle Höhepunkte der jahrtausendealten Kultur und überwältigenden Naturlandschaften Jordaniens vereint.
Reisetage: 9
Teilnehmeranzahl: 8 – 14 Personen

Tag 1: Anreise nach Madaba

Treffpunkt im Gruppenhotel in Madaba. Es wird ein Gruppentransfer vom Flughafen in Amman zum Gruppenhotel in Madaba bereitgestellt. Dieser Transfer findet normalerweise am späten Abend statt. Ein Vertreter unserer örtlichen Agentur wird die Gruppe auf der 30 minütigen Fahrt zum Hotel begleiten. Sollte Ihre Ankunft nicht mit dem Gruppentransfer übereinstimmen, gibt es die Möglichkeit, gegen Aufpreis einen individuellen Transfer zu buchen. Keine Mahlzeiten an diesem Tag inbegriffen.

Tag 2: Über Mount Nebo nach Mukawir

Nach dem Frühstück haben wir Zeit unsere Bikes zusammenzubauen, bevor wir zur ersten Etappe unserer einzigartigen Bikereise aufbrechen. Für diejenigen, die mit Ihren eigenen Bikes anreisen, wird es die Möglichkeit geben, die Transporttaschen und -boxen in einem hoteleigenen Lagerraum zu verstauen. Von unserem Hotel aus folgen wir ruhigen Seitenstraßen Richtung Westen, welche uns zum heiligen Berg Nebo führen. Angeblich jener Ort an dem Moses das „gelobte Land" sah. Dort bietet sich ein fantastischer Blick über das Tote Meer und den Jordan bis hin zum Westufer. An einem klaren Tag ist es sogar möglich, die gut 45 km entfernt gelegene heilige Stadt Jerusalem zu sehen. Vom Berg Nebo folgen wir südwärts einer kleinen Straße bis wir das Dorf Main erreichen. Von dort fahren wir auf der Königsstraße (eine alte Route die Madaba mit Petra verbindet) weiter. Nach nur wenigen Kilometern wechseln wir auf einen Karrenweg, dem wir bis nach Libb folgen. Die Fahrt dieses Tages endet im nahe gelegenen Dorf Mukawir. Dort übernachten wir in einer einfachen Unterkunft mit landestypischem Essen. Die Ausstattung der Unterkunft besteht aus einer Warmwasserdusche und vier Schlafräumen, welche von der Gruppe geteilt werden. Mit unserem Begleitfahrzeug besuchen wir die Ruinen des Schlosses von König Herodes, welcher Johannes den Täufer sehr lange gefangen hielt und schließlich enthaupten ließ. Anschließend fahren wir zu einem Aussichtspunkt für den Sonnenuntergang und genießen den eindrucksvollen Rundblick über das Tote Meer. Bike-Etappe: 72 km / ca. 6-7 Stunden

Tag 3: Mukawir - Karak

Mukawir befindet sich rund 800 Meter über dem Meeresspiegel, doch der Beginn unserer heutigen Tour wird uns rasch zum tiefsten Punkt der Erde führen, zum Ufer des Toten Meeres, welches 400 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Wir brechen früh auf, um auf ruhigen Nebenstraßen zu den Küsten des Toten Meeres zu gelangen. Wir baden im Naturreservat Mujib und testen die erstaunliche Oberflächenspannung des Salzwassers (rund 10-mal salziger als herkömmliches Meereswasser). Wir verlassen die Ufer des Toten Meeres und treten den herausfordernden Rückweg über eine 25 Kilometer lange Steigung zum Gipfel des Ostplateaus an ( 900 m Seehöhe). Falls Sie diese anstrengenden 1300 Höhenmeter nicht mit dem Bike bewältigen möchten, steht Ihnen das Begleitfahrzeug zur Verfügung. Nach unserer Ankunft in Karak besichtigen wir die Kreuzritterfestung. In einer prachtvollen Lage auf dem King's Highway situiert, ist diese Festung ein exzellentes Beispiel der Kreuzritterarchitektur des 12. Jahrhundert. Danach erfolgt das Einchecken im Hotel. Bike-Etappe: 90 km / ca, 7-8 Stunden

Tag 4: Von Wadi Hasa zum Naturschutzgebiet Dana

Die heutige Tour führt südwärts entlang des östlichen Plateaus. Nach dem wir den Verkehr von Karaks Zentrum hinter uns gelassen haben, folgen wir der stillen Königsstraße, vorbei an Feldern, Ruinen und kleinen Dörfern, bis zum Rand des Al Hassa Canyon. Wir bewältigen den 22km und 800 Höhenmeter langen Anstieg hinauf zum Picknick-Platz. Wir umfahren die Stadt Tafila auf einem Feldweg an ihrer Südseite und gewinnen stetig an Höhe bis etwa 1600 Meter, nahe des steinigen Gipfels von Jabal Ata'ta. Eine letzte Abfahrt von 400 Metern bringt uns zum Dorf Dana (1250m) und unserem einfachen und freundlichen Hotel. Wir befinden uns am Rande des Biosphärenreservats Dana, Jordaniens größtem Naturschutzgebiet, welches sich über hunderte Quadratkilometer mit Bergen und Trockentälern entlang des Great Rift Valleys erstreckt. Bike-Etappe: 90 km / ca. 7-8 Stunden

Tag 5: Off-Road über das östlichen Plateau, dann hinunter nach Wadi Musa

Das Dorf Dana war 400 Jahre lang die Heimat des Al Ata'ata Stammes. Am Morgen besichtigen wir diese ruhige Siedlung. Mit den Bikes fahren wir zur Shobak Burg. Dies ist eine Festung des großen Festungsgürtels der Kreuzritter, welcher sich über Jordanien erstreckt und im Jahr 1115 erbaut wurde. Hinter der Festung führt uns eine steile Straße durch kleine Dörfer bis zu einer Off-Road Piste, die entlang des östlichen Plateaus verläuft. Sie bietet uns Einblicke in die Wüste von Wadi Araba. Wieder zurück auf der King's Road biken wir hinunter nach Wadi Musa (das "Tal Moses"), einer kleinen Stadt, die als Zugang zur Felsenstadt Petra dient. Hier übernachten wir zweimal in einem gemütlichen Hotel. Bike-Etappe: 80 km / 7-8 Stunden

Tag 6: Ruhetag/Besichtigung von Petra

Heute besichtigen wir mit einem sachkundigen englischsprachigen Reiseführer die grandiose Felsenstadt Petra. Durch die berühmte Felsschlucht wandern wir zum Herzen der antiken Metropole. Petra wurde von den Nabatäern erbaut, einem arbeitsamen arabischen Volk, welches vor etwa 2000 Jahren in diesen Teil Jordaniens kam. Danach wurde die Stadt etwa 400 Jahre lang bewohnt und erst 1812 wiederentdeckt. Nach dem Weg durch die kilometerlange düstere Schlucht „Siq", bietet sich uns der berühmte Blick auf die Schatzkammer. Es gibt über 800 einzigartige Monumente in Petra, einschließlich Tempel, Gräber und Torbögen, welche in den farbenprächtigen Sandstein gehauen wurden. Weitere Highlights sind unter anderem der „High Place of Sacrifice", von dem man das gesamte Areal überblicken kann. Wer möchte kann über weitere 800 Stufen das Kloster besuchen. Unser Guide wird uns ca. 3 Stunden lang begleiten, danach haben Sie noch etwas Zeit die Stadt alleine zu erkunden. Für diesen Tag ist ein Lunchpaket vorbereitet. Übernachtung im Hotel in Petra.

Tag 7: Petra nach Wadi Rum - quer durch die Wüste

Nach unserem Frühstück im Hotel werden wir auf der Königstraße Richtung Süden nach Rajif (1565m) gebracht, von wo aus wir die Tagestour mit einer zügigen Abfahrt zum Dorf Delagha beginnen. Dort biken wir nach Südosten durch eine atemberaubende Wüstenlandschaft mit Beduinen-Camps nach Al Humaimah. Nach dem Mittagessen überqueren wir den „Desert Highway" (Jordaniens Hauptverbindung zwischen Norden und Süden) und brechen Richtung Wadi Rum in die Wüste auf. Die Landschaft verändert sich, die Sandsteinformationen wachsen und werden immer farbenprächtiger. Wir werden das Wattenmeer von Disieh mit unseren Bikes bis zum Dorf Rum (950m) überqueren. Das Wadi Rum besteht aus einer einzigartige Wüstenlandschaft mit herrlichen Sandsteinformationen. "Riesengroß, hallend und göttlich", beschreibt es T.E. Lawrence. Viele Szenen von David Leans Film „Lawrence of Arabia" wurden hier gefilmt. Das Dorf Rum liegt zwischen den Gipfeln von Jebel Rum und Jebel Um Ishrin. Hier werden wir unseren Beduinen-Führer kennenlernen und mit einem Jeep in das Herz des geschützten Gebietes von Wadi Rum fahren. Unsere Unterkunft für diese Nacht ist ein traditionelles Beduinen-Camp, wo wir den spektakulären Sonnenuntergang in der Wüsten erleben können. „Zarb", ein traditionelles Beduinengericht aus Fleisch und Gemüse, gekocht unter der glühenden Asche des Lagerfeuers, rundet das Beduinen-Erlebnis ab. Wer möchte, kann diese Nacht auch auf einer Matte unter dem Sternenhimmel verbringen. Bike-Etappe: 100 km / ca- 7-8 Stunden

Tag 8: Wadi Rum - Aqaba und Rückfahrt nach Madaba

Nach dem Frühstück haben wir noch etwas Zeit um den Morgen in der Wüste zu genießen, bevor die letzte Etappe am Fuße des Gipfels von Al Qatter beginnt. Im westlichen Teil des Wadi Rum Reservats biken wir auf harten Wüstentrails mit vereinzelten Stellen aus weichem Sand. Ein riesen Fahrspaß mit fahrtechnischen Herausforderungen. Ab und zu werden wir unser Bike auch schieben müssen. Nach ein paar Stunden erreichen wir eine asphaltierte Nebenstraße, die uns bald zur Hauptstraße führt, der wir nach Aqaba folgen. Wir biken direkt bis in die Stadt, an den Rand des Roten Meeres. Nach dem Mittagessen verbringen wir ein paar Stunden in einem erholsamen Strandressort am Roten Meer. Ob Sie schwimmen, schnorcheln oder einfach nur mit einem kalten Getränk in der Hand am Strand relaxen wollen, liegt ganz bei Ihnen. Am späten Nachmittag fahren wir, nach Dusche und Kleiderwechsel, zurück zu unserem Gruppenhotel in Madaba, wo wir unsere Mountainbikes für die Heimreise verpacken. Bike-Etappe: 55 km / ca. 4-5 Stunden

Tag 9: Heimreise

Gruppentransfer zum Flughafen und Heimflug. Sollte Ihr Rückflugzeit nicht mit dem Gruppentransfer korrespondieren, können wir Ihnen auf Wunsch gegen Aufpreis gerne einen individuellen Transfer buchen. Individueller Rückflug. Verlängerungsmöglichkeiten: Tagesausflug nach Jerash ab/bis Madaba (1 Zusatznacht) oder 3 oder 4-tägige Verlängerung in Aqaba Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot!

Charakter

Profil: Dies ist eine Reise für regelmäßige Radfahrer mit einer guten Ausdauer. Die meisten Etappen auf dieser Reise sind auf ruhigen Asphaltstraßen oder unbefestigten Straßen, die von Allradfahrzeugen benutzt werden. Etwas weniger als ein Drittel der Strecke verläuft auf unbefestigten Straßen oder auf einfachen Off-Road-Strecken. Es gibt kurze Abschnitte von Dorfwanderwegen und stellenweise weichem Sand, wenn man an den Tagen 7 und 8 die Wüste durchquert. Technisch sind diese Passagen nicht sehr anspruchsvoll. Es gibt jedoch einige längere Tage, die einen beträchtlichen Anstieg mit sich bringen, vor allem an den Tagen 3, 4 und 5. Bedenken Sie die heißen und trockenen Bedingungen. Wir haben mit dieser einwöchigen Reise eine ziemlich herausfordernde Route geschaffen, die ein perfektes Winter- und Vorsaison-Training bietet. Allerdings ist das Begleitfahrzeug praktisch überall verfügbar. Dies ermöglicht Gruppen mit Teilnehmern verschiedener Kondition und bietet auch die Möglichkeit schwierige Schlüsselstellen zu umfahren. Anforderung: Insgesamt werden in 6 Rad Tagen 450 km zurückgelegt. (30 % Piste).Die maximal erreichte Höhe ist 1.700 Meter. Ein Begleitfahrzeug ist immer zur Seite. Unterbringung: Während dieser Reise wird die Gruppe 6 Nächte in Hotels, 1 Nacht in einer einfachen Gastfamilie und 1 Nacht in einem Beduinenlager verbringen. Die meisten Unterkünfte sind für zwei Personen vorgesehen, und wenn Sie alleine reisen, werden Sie mit einem anderen Kunden des gleichen Geschlechts zusammengelegt (falls sie keine Einzelunterkunft buchen). Bei der Gastfamilie werden die 4 verfügbaren Zimmer von der Gruppe geteilt und die Badezimmer werden geteilt. Das Beduinenlager ist auch notwendigerweise ziemlich einfach, aber es gibt Duschen. Verpflegung: Das Frühstück kann etwas variieren mit der Unterkunft, besteht aber in der Regel aus Labaneh (dick saurer cremiger Joghurt), Hummus, Käse, Bohnen, Eier, Oliven, Za'atar (eine Mischung aus Thymian, Sesam, Sumach und Salz), Tee und Kaffee. Mittagessen an den Tagen 2, 3, 5 und 6 ist ein Lunchpaket (Sandwiches, frisches Gemüse, Obst und Saft und Tee). Mittagessen an den Tagen 4 und 7 ist ein Picknick-Mittagessen, mit einer einfachen warmen Mahlzeit wie jordanische frische Tomaten mit Knoblauch, Zwiebeln und Olivenöl gekocht. Mittagessen am Tag 8 wird in unserer Lieblings-Hummus-Falafel Cafeteria in Aqaba Stadt sein. Das Abendessen variiert wieder mit der Lage, aber wir werden versuchen, eine Vielzahl traditioneller jordanischer Gerichte zu probieren. Salat, Reis, Hühnchen, Gemüse und Joghurt sind übliche Zutaten für das Abendessen. Im Wadi Rum werden wir den Bedouin 'Zarb' probieren, eine Mahlzeit aus Fleisch und Gemüse, die unter heißem Sand gekocht wird. Kostenloses Wasser, Kekse, Kuchen und Obst werden während der Fahrten angeboten. Eine Reise für sportliche Biker, die über gute Kondition verfügen. Der Großteil der Strecke führt über ruhige asphaltierte Straßen oder Schotterstraßen. Ein kleiner Teil der Route verläuft über unbefestigte Wege oder einfachere Karrenwege. An den Tagen 7 und 8 werden wir bei der Durchquerung der Wüste auch Abschnitte im weichem Sand befahren, wofür fahrtechnische Vorkenntnisse von Vorteil sind. Es gibt einige längere Tage, an denen wir lange Steigungen zu bewältigen haben, insbesondere die Tage 3, 4 und 5. Dabei sollten die herrschenden heißen und trockenen Bedingungen während der Tour nicht unterschätzt werden. Mittelschwere Touren, ca. 450 km, 30 Prozent auf Schotterpisten & Off-Road-Wegen durch die Wüste, 70 Prozent auf asphaltierten Nebenstraßen, gesamt ca. 5.000 m im Aufstieg, 7.000 m im Abstieg. Ein Begleitfahrzeug steht fast immer zur Verfügung. Dies erlaubt es, Gruppen zu bilden die auf unterschiedlichem Niveaus biken und bietet die Möglichkeit die schwersten Passagen zu überspringen. Bei dieser Reise sind auch Leihbikes möglich. Leihbikes auf Anfrage. Erfahrungsgemäß empehlen wir jedoch aufgrund der Qualität die Mitnahme des eigenen Bikes. Es gibt einen Fahrradverleih vor Ort. Unser lokaler Agent hat 2017 Scott Aspect 740 Hardtail Mountainbikes. Es gibt 2 kleine, 4 mittlere, 4 große und 2 extra große Fahrräder, die je nach Verfügbarkeit vergeben werden. Diese Fahrräder haben Shimano-Komponenten und Scheibenbremsen. Sobald die Anzahl der Fahrräder erschöpft ist, kann unser lokaler Vertreter auch Trek 4400, 4300 und 3700 Hardtail-Bikes in den meisten Größen anbieten. Diese Fahrräder haben Shimano-Komponenten und V-Bremsen. Alle Fahrräder sind mit einem Flaschenhalter ausgestattet und einige der größeren Größen mit zwei Flaschenhaltern. Die Kosten für die Anmietung eines Fahrrades für die Dauer der Reise, einschließlich einer Unfallversicherung, betragen 120 US $ (Januar 2018 - Änderungen vorbehalten) . Dies muss bei Ankunft in Madaba direkt in bar bezahlt werden. Wir müssen betonen, dass Ihr Mietvertrag mit unserem lokalen Vertreter abgeschlossen wird und Hauser Exkursionen kann nicht für irgendwelche Probleme verantwortlich gemacht werden, die sich aus Ihrer Fahrradmiete ergeben. Bitte beachten Sie, dass die Leihfahrräder flache Pedale haben. Wenn Sie normalerweise eingeclipst sind, müssen Sie Ihre eigenen SPD (oder ähnliche) Schuhe und Pedale nehmen. Vielleicht möchten Sie auch Ihren eigenen Sattel mitnehmen, was dazu beiträgt, dass sich das Leihfahrrad wie ein eigenes Fahrrad anfühlt. Sie müssen auch Ihren eigenen Helm mitnehmen, der beim Fahren immer getragen werden muss.

Ausrüstung

  • Impfpass
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bahnticket
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • ETIX (elektronisches Flugticket)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Socken + Ersatz
  • kurze und / oder lange Radhose
  • lange Hose
  • Trekkinghose
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Handtuch
  • Radhandschuhe (fingerlos und / oder lang)
  • Sonnenbrille
  • Regenhülle für Rucksack
  • Helmtuch
  • Stirnlampe mit Ersatzbatterien
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Trekkinghandtuch klein
  • Reisewecker
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Nähzeug
  • Schreibzeug
  • wasserdichter Packsack für Dokumente
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Fernglas
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Handy mit Ladekabel
  • Elektrolytgetränke
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Helmtuch/Stirnband
  • Radhelm
  • Radbrille (Klarsichtbrille und Sonnenbrille in bruchfestem Etui)
  • Radschuhe (bei SPD Schrauben kontrollieren!)
  • Sonnenhut / Kappe
  • Trinkflasche, 0,7 Liter
  • Kettenschmierstoff und Putztuch
  • Ersatzschlauch (passendes Ventil)
  • Gabel- und Dämpferpumpe (wenn erforderlich)
  • Gabelpumpe (falls zur Hand)
  • 1 Satz Bremsbeläge zur Reserve
  • Luftpumpe / Standpumpe
  • Ersatzmaterial und spezielles Werkzeug
  • Kombitool für Zusammenbau des Bike
  • Schaltauge / Ausfallende, (Achtung – ist vom Bikemodell abhängig)
  • Reisepass mit Kopie
  • Ersatz Kettenglied
  • Ersatz Speiche
  • Flickzeug für Fahrradschlauch
  • Kettenschloss für Fahrradkette
  • Camel Bag
  • dünner Fleecepulli
  • Sommerschlafsack bis + 5° im Komfortbereich
  • Hüttenschlafsack

Inklusivleistungen

  • lokaler Englisch sprechender MTB-Guide ab/bis Amman
  • 6 x Übernachtung im Hotel, 1 x Privat, 1 x im Beduinencamp
  • 8 Frühstück, 7 Mittagessen, 7 Abendessen
  • Transfer ab/bis Flughafen Amman
  • Begleitfahrzeug, Gepäcktransport
  • Eintrittsgebühren für Karak / Petra / Wadi Rum / Aqaba Strand
  • Geführte Besichtigung in Petra

Wunschleistungen

  • Flüge von/nach Amman auf Anfrage
  • Der Einzelzimmerzuschlag umfasst 6 Nächte
  • Leihbikes auf Anfrage (USD 120,- für die Reisedauer)
  • Einzelzimmerzuschlag 205,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus

    2019

    Von/Bis: 21.12.2019 – 29.12.2019
    Preis in €: 1.435 €
    Reiseleitung: lokaler Englisch sprechender MTB-Guide
    Verfügbarkeit: Ausgebucht / Abgeschlossen

    2020

    Wichtiger Hinweis: Reiseprogramm 2020 ggf. abweichend. Zum Reiseprogramm 2020 wechseln

    Von/Bis: 14.03.2020 – 22.03.2020
    Preis in €: 1.435 €
    Reiseleitung: lokaler Englisch sprechender MTB-Guide
    Verfügbarkeit: Garantiert
    Von/Bis: 18.04.2020 – 26.04.2020
    Preis in €: 1.435 €
    Reiseleitung: lokaler Englisch sprechender MTB-Guide
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 24.10.2020 – 01.11.2020
    Preis in €: 1.435 €
    Reiseleitung: lokaler Englisch sprechender MTB-Guide
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 21.11.2020 – 29.11.2020
    Preis in €: 1.435 €
    Reiseleitung: lokaler Englisch sprechender MTB-Guide
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 19.12.2020 – 27.12.2020
    Preis in €: 1.435 €
    Reiseleitung: lokaler Englisch sprechender MTB-Guide
    Verfügbarkeit: Buchbar