Charakter
Schwierigkeit Ⅰ–Ⅱ
Hotel-Übernachtungen 15×
↑bis 400 Hm, ↓bis 400 Hm

Nordthailand - Laos: Bergvölker und Königstempel jenseits des Mekong

Wanderreise vom Goldenen Dreieck über Luang Prabang bis nach Vientiane

  • 2-tägiges Trekking (4 - 6 Std. täglich)
  • Wanderungen: 2 x leicht ( 2- 3 Std.), 1 x moderat (4 - 5 Std.)
  • 2 Fahrradtouren (10 km, flach)
  • Zu Besuch in den Dörfern der Bergvölker in Nordlaos
  • Bootsfahrt auf dem Nam Ou, einem der schönsten Flüsse Südostasiens
  • Geheimnisvolle Höhlen von Pak Ou, schroffe Kalksteinfelsen bei Vang Vieng
Startpunkt Ihrer Reise ist die üppig-grüne Berglandschaft im ehemals berühmt-berüchtigten Goldenen Dreieck in Nordthailand, wo das Land an Laos und Myanmar grenzt. Über den mächtigen Mekong geht's hinüber in eine andere Welt: Sanft strömende Flüsse, weitgehend unberührte Tropenwälder und Dörfer, die von der Zeit vergessen wurden - der bislang noch wenig erschlossene Norden von Laos ist einfach ideal für eine Entdeckerreise auf neuen Spuren. Per Fahrrad, zu Fuß und mit dem Boot erkunden Sie die Heimat verschiedenster ethnischen Minderheiten, bestaunen prächtige Tempel und dringen vor in rätselhafte Höhlen voller Buddha-Figuren. Abends die Sterne der tropischen Nächte zählen und morgens von den Rufen der Urwaldvögel und dem Krähen der Hähne geweckt werden. Im Gespräch mit den Dorfbewohnern die wichtigsten Dinge des laotischen Alltags erfahren und auf einer Gemeinschaftsfarm selbst zum Reisbauern und Bambuspflanzer werden: Hier erleben Sie Südostasien ganz intensiv!
Reisetage: 18
Teilnehmeranzahl: 6 – 12 Personen

Tag 1: Anreise

Linienflug mit Thai Airways von Frankfurt nonstop nach Bangkok.

Tag 2: Ankunft in Chiang Rai

Ankunft in Bangkok am frühen Morgen und kurzer Weiterflug nach Chiang Rai im Norden Thailands. Hier empfängt uns unser örtlicher Reiseleiter und begleitet uns gleich auf eine Rundfahrt durch die Stadt und ihre Umgebung. Unbestrittener Höhepunkt der Tour ist der Besuch im Wat Rong Khun, besser bekannt als Weißer Tempel. Das bis heute noch nicht komplett fertig gestellte buddhistisch-hinduistsische Heiligtum scheint geradewegs der Fantasie eines siamesischen Zuckerbäckers entsprungen zu sein ... Bei unserem Welcome Lunch werden wir anschließend mit der Raffinesse der thailändischen Küche vertraut gemacht - die leckeren Curries haben's aber in sich! Nachmittags Bezug der Zimmer im Hotel. Der Rest des Tages ist frei - zur Erholung oder für einen Stadtbummel in Eigenregie.

Tag 3: Chiang Rai - Chiang Khong

Am Morgen steht schon der Bus bereit: Mit einem Stopp bei den heißen Quellen von Mae Kha Chan geht's in Richtung Goldenes Dreieck. Nahe der kleinen Stadt Chiang Saen besuchen wir die "Hall of Opium", keine üble Spelunke, sondern ein ausgezeichnetes Museum zur Geschichte des Goldenen Dreiecks und des Opiumhandels. Unser Tagesziel ist Chiang Khong.

Tag 4: Chiang Khong - Luang Namtha

Schon bald sehen wir zum ersten Mal am Mekong - am Fluss passieren wir die Grenze zwischen Thailand und Laos und erledigen die Einreiseformalitäten. Dann fahren wir durch einen Teil des Luang Namtha-Nationalparks nordwärts nach Luang Namtha. Am Nachmittag erkunden wir den kleinen Ort mit dem Fahrrad und gewinnen einen ersten Eindruck von der Landschaft und vom laotischen Landleben..

Tag 5: Luang Namtha - Trekking

Luang Namtha war der Standort für das erste Projekt für nachhaltigem Tourismus in Laos. Das von Neuseeland finanzierte und von der UNESCO geleitete Projekt hat viele Preise gewonnen und die Situation der lokalen Bevölkerung deutlich verbessert. Wir werden uns vor Ort über den Stand der Dinge informieren und an einer der 2-tägigen Trekkingtouren teilnehmen, die im Rahmen dieses Projekts entstanden sind. Wir wandern durch verschiedene Dörfer der Minderheiten (Lanten, Khmu) bis zum Nam Ha-Nationalpark, der zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Die örtlichen geschulten Guides verfügen über ein breites Wissen in Bezug auf die vielfältige Fauna und Flora einschließlich der Heilpflanzen. Am späten Nachmittag beziehen wir unsere einfachen Zimmer in einem Homestay. Zum Abendessen werden uns die kulinarischen Spezialitäten der Hausfrau aufgetischt - Familienanschluss inklusive. Ein Tag Laos pur.

Tag 6: Luang Namtha - Trekking

Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von den Dorfbewohnern und wandern durch wunderschöne Waldgebiete zurück nach Luang Namtha. Zwischendurch besuchen wir ein kleines Dorf der Lanten. Am Abend statten wir dem hiesigen Nachtmarkt einen Besuch ab - wer möchte, kann sich hier durch die lokalen Snacks probieren. Nur zu - das Angebot ist äußerst vielsietig.

Tag 7: Luang Namtha - Muang Khua

Mit dem Bus fahren wir weiter durch die nordlaotische Berglandschaft zuerst bis nach Oudomxay - Verkehrsknotenpunkt und Warenumschlagszentrum der Region in einem von üppig-grünen Bergen umrahmten Hochtal. Chinesische und laotische Einflüsse ergeben hier eine ganz eigene Mischung - die Nähe zum großen Nachbarn im Norden ist überall spürbar. In einem Flusstal fahren wir weiter nach Muang Khua, wo wir heute übernachten.

Tag 8: Muang Khua - Nong Khiau

Am Morgen heißt es umsteigen aufs Boot: Wir erforschen heute ganz relaxt bei unserer rund 6-stündigen Fahrt den Nam Ou, einen der schönsten Flüsse der gesamten Region. Zurücklehnen und genießen: Zahlreiche kleine Dörfer ziehen wie ein Film an uns vorbei, und eine erst kürzlich entdeckte und zugänglich gemachte Höhle am Flussufer lädt zu einer Erkundung ein (Taschenlampe nicht vergessen!). Nach Ankunft in Nong Khiau haben wir noch genügend Zeit, um den kleinen, überschaubaren Ort in einem Talkessel am Fuß schroffer Felsen kennenzulernen.

Tag 9: Nong Khiau - Ban Na Luang

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg. Unser Ziel: das Dorf Ban Na Luang, das wir nach einer kleinen Wanderung erreichen. In diesem multi-ethnischen Dorf zeigen uns die Bewohner gern alles über ihre Traditionen und ihre Lebensweise. Unsere laotische Agentur unterstützt hier die Errichtung und den Unterhalt verschiedener Einrichtungen, u.a. den Bau einer Schule. Reisfelder und bizarre Bergformationen prägen die Landschaft rund ums Dorf. Wenn es die Platzverhältnisse erlauben, sind wir heute wieder zu Gast bei Familien.

Tag 10: Ban Na Luang - Nong Khiau

Nach unserem gemeinsamen Dorffrühstück geht's zurück nach Nong Khiau, wo noch eine spannende Wanderung auf uns wartet: Auf abenteuerlichem Pfad durch dichten Dschungel geht's entlang des Mountain View Trek zu einem spektakulären Aussichtspunkt - das ganze Flusstal liegt tief unter uns. Wenn die Zeit noch reicht, erkunden wir nach der Rückkehr auf einem Abstecher die Phatok-Höhle unweit des Orts.

Tag 11: Nong Khiau - Luang Prabang

Auf unserer Weiterfahrt verlassen wir langsam das Tal des Nam Ou und wenden uns nun in Richtung Luang Prabang. Erster Stopp im Dorf Ban Na Nyang, das für seine traditionellen Baumwollwebereien bekannt ist - fast jeder Haushalt hat hier einen eigenen Webstuhl. Die Bewohner gehören zur ethnischen Minderheit der Tai Lue, die erst vor knapp 300 Jahren aus der chinesischen Provinz Yunnan in diese Gegend eingewandert sind. Szenenwechsel: Im Halbdunkel der berühmten Höhlen von Pak Ou entdecken wir anschließend unzählige Buddha-Figuren, die im Lauf der Jahrhunderte von Pilgern gestiftet worden sind - ein wirklich mystischer Ort. Und am späten Nachmittag erreichen wir dann unser Tagesziel: die legendäre Königsstadt Luang Prabang. Abends haben wir genügend Zeit für einen ersten Bummel durch das alte Zentrum - und für einen kühlen Drink in einem der gemütlichen Cafés und Restaurants.

Tag 12: Luang Prabang

Auf dem quirligen Morgenmarkt begegnet uns schon früh die halbe Stadt, um die in der Umgebung angebauten Früchte und Gemüse anzupreisen und Einkäufe zu tätigen - wir mischen uns in die Menschenströme und lassen uns einfach treiben. Hier beginnen wir auch mit unserem Stadtspaziergang und staunen über die vergoldeten Reliefs auf der Fassade des Tempels Wat Mai und über die Exponate im Nationalmuseum, dem ehemaligen königlichen Palast. Unser Highlight aber ist der ehrwürdige Wat Xieng Thong am Nam Khan-Fluss - wichtigster Tempel von ganz Laos und besonders fotogen. Zum Abschluss steigen wir hoch auf den Phou Si-Hügel mit weitem Blick auf Luang Prabang und die Einmündung des Nam Khan in den mächtigen Mekong - besonders beeindruckend im Licht des frühen Abends, wenn in den Klöstern der Königsstadt die Abendgesänge der Mönche angestimmt werden.

Tag 13: Luang Prabang und Umgebung

Heute wird in die Hände gespuckt, denn am Vormittag werden wir (fast) zu Reisbauern ausgebildet: Auf einer Bio-Gemeinschaftsfarm erfahren wir alles Wichtige rund um den Reisanbau - die Grundlage des täglichen Lebens in Asien. Wir lernen, wie man Samen wählt und pflanzt und wie die Laoten die Felder mit Wasserbüffeln pflügen - und wer möchte, kann gern selbst mal Hand anlegen. Und natürlich erleben wir auch, wie Reis traditionell zubereitet wird - jenseits von Instant-Kochbeuteln und Mikrowelle. The Living Lands Farm ist ein Gemeinschaftsunternehmen, das aber auch Bildungsprogramme unterhält und den Erhalt traditioneller Handwerksformen fördert (wie z. B. das Bambusweben, die Herstellung von Werkzeug und die Schmiedekunst). Und alles kommt der Dorfgemeinschaft direkt zugute. Am Nachmittag erleben wir die Natur rund um die malerischen Wasserfälle von Kuang Si. Wie wär's mit einem erfrischenden Bad in den kühlen, klaren Natur-Pools? Gut abgekühlt besuchen wir auf der Rückfahrt in die Stadt noch ein Dorf, in dem das Saa-Papier von Hand aus der Rinde des Maulbeerbaums hergestellt wird.

Tag 14: Luang Prabang - Vang Vieng

Mit dem Bus verlassen wir Luang Prabang und fahren auf gewundener Straße durch eindrucksvolle Bergregionen. Unterwegs besuchen wir ein Dorf der Hmong-Minderheit - auch dieses Volk ist einst aus Südchina nach Laos eingewandert. Unser Tagesziel ist das Städtchen Vang Vieng - eingerahmt von mächtigen Kalksteinfelsen im grünen Tal des Nam Song-Flusses. Am Abend gilt es dann die zahlreichen Restaurants im kleinen Stadtzentrum zu erkunden.

Tag 15: Vang Vieng

Auf einer kleinen Wanderung erleben wir die üppig-grüne Landschaft zwischen den steil aufragenden Kalksteinbergen und eine der Höhlen in der Umgebung von Vang Vieng. Wer möchte, kann sich am freien Nachmittag mit einem Kayak über den Nam Song treiben lassen und die Szenrie vom Wasser aus erleben (vor Ort zu zahlen).

Tag 16: Vang Vieng - Vientiane

Auf zu unserer letzten Etappe: Auf der Fahrt nach Vientiane besuchen wir in Ban Keun eine traditionelle Salzfabrik. Am Nachmittag erreichen wir die laotische Hauptstadt am Ufer des Mekong - vom anderen Ufer grüßt Thailand. Zusammen mit unserem Reiseleiter spazieren wir durch die Stadt und besuchen den Stupa von That Luang sowie Patuxai - die laotische Version des Arc de Triomphe. Bei unserem laotischen Abschiedsdinner können wir dann am Abend die letzten Wochen noch einmal Revue passieren lassen.

Tag 17: Abflug Vientiane

Bis zum Flughafentransfer am frühen Abend haben wir Freizeit - für einen Stadtspaziergang in Eigenregie oder für letztes Shopping. In der Nacht fliegen wir mit Thai Airways nach Bangkok und von dort nonstop zurück nach Deutschland.

Tag 18: Ankunft in Frankfurt

Am frühen Morgen landen wir in Frankfurt.

Charakter

Abwechslungsreiche Rundreise durch den Norden von Thailand und Laos mit viel Kontakt zur lokalen Bevölkerung und zu den ethnischen Minderheiten der Region - auch abseits ausgetretener Pfade. Die Tageswanderungen und die Fahrradtouren setzen keine besonderen Kenntnisse voraus, erfordern jedoch eine gewisse Ausdauer. Sie sollten gewohnt sein, mühelos einige Stunden am Tag zu gehen. Gewandert wird durch Wald und auf Pfaden. Obwohl die Reisetermine in der Trockenzeit zwischen Oktober und April liegen, kann es gelegentlich auch einmal regnen. Bei Regen kann der Boden aufgeweicht und rutschig sein und das Gehen erschwert werden. Durch die ungewohnten Verhältnisse (Hitze, für unser Empfinden hohe Luftfeuchtigkeit, Staub) können selbst einfache Wanderetappen sowie einfache Tempelbesichtigungen anstrengend werden. Gleiches gilt für längere Fahrstrecken. Ihr Organismus muss gesund sein. Konsultieren Sie bitte vor Reisebeginn Ihren Arzt oder Ihre Ärztin und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen.Sie sind in guten Mittelklassehotels, Gästehäusern sowie in einfachen Bungalows untergebracht. Bitte legen Sie hinsichtlich Service und Hygiene nicht westeuropäische Maßstäbe an, vor allem Laos steht touristisch oft noch am Anfang seiner Entwicklung. Gemeinschaftsgeist und Kameradschaft, Hilfsbereitschaft und Toleranz werden bei dieser Reise von allen Teilnehmern/Teilnehmerinnen erwartet. Mit Ihrer Haltung können Sie wesentlich zum Gelingen der Reise beitragen. Sie sollten bereit sein, sich einfachsten Verhältnissen anzupassen und auf Komfort verzichten können. Begegnen Sie den Angehörigen verschiedener Ethnien bitte mit Feingefühl, Takt und Rücksichtnahme. Üben Sie Zurückhaltung beim Fotografieren. Bitten Sie um Erlaubnis, wenn Sie Personenaufnahmen machen möchten. Achten Sie bitte während der Besuche in den Tempeln und Klöstern auf angemessene Kleidung; die Tempel sind ohne Schuhe und oft auch Strümpfe zu betreten.

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Passbilder
  • Impfpass
  • Flugübersicht mit Buchungsnummer
  • Bahnticket
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Socken + Ersatz
  • lange Hose
  • Trekkinghose
  • T-Shirts
  • Kurzarmhemden oder -blusen
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Handtuch
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Innenschlafsack, z.B. aus Fleecematerial
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Kulturbeutel
  • Waschsachen / Hygiene-Artikel
  • Oropax
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Toilettenpapier im Rucksack für unterwegs
  • Nähzeug
  • wasserfester Packsack (zur Übersicht im Reisegepäck)
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Insektenschutzmittel für Haut und evtl. für Bekleidung
  • Multifunktionsstecker für landestypische Steckdosen
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)

Inklusivleistungen

  • Wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung in Bangkok, Nordthailand und Laos
  • Flug ab/bis Frankfurt mit Thai Airways nach Chiang Rai und zurück von Vientiane über Bangkok
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung in guten Mittelklasse-Hotels, Gästehäusern und Homestays
  • 15 x Frühstück, 8 x Mittagessen, 2 x Abendessen
  • Transfers und Überlandfahrten
  • Bootsfahrten lt. Programm
  • Fahrradtouren
  • Eintrittsgebühren
  • Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Flug mit Etihad bzw. Oman Air ab/bis Frankfurt via Abu Dhabi bzw. Muscat nach Kathmandu oder mit Oman Air via Muscat

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus