Reisebericht: Marokko - Im Land der Kontraste

Höhepunkte Marokkos: Hoher Atlas, Oasen, Königsstädte

Marokko hat mich verzaubert!

Arabeske Architektur, der Ruf des Muezzin, quirlige Medinas, Sahara, der hohe Atlas, die Atlantikküste und nicht zuletzt der süße Thé à la Menthe – dies sind nur Beispiele für das schier endlos reiche und faszinierende Mosaik des Landes, welches einen unweigerlich in seinen Bann zieht.


Da ich erst vor kurzem in Marrakech war, möchte ich meine noch frischen und lebendigen Eindrücke, die ich in der Medina aufgesogen habe, mit Ihnen teilen.

Tausendundein Schauspiel, tausendundeine Köstlichkeit...

Auf dem Jemaa El Fnaa, dem großen Platz in Marrakech ist das pure Leben. Gerade in den Abendstunden findet man hier marokkanisches Entertainment à la bonne heure: Arabische und afrikanische Klänge ertönen aus allen Richtungen, Gaukler erzählen Geschichten, Schlangenbeschwörer tröten und Männer lassen den Bommel ihres Fes kreisen.

An den verschiedenen Essensständen kann man sich mit einem leckeren frittierten Fisch stärken oder man gönnt sich einen frisch gepressten Orangensaft, bevor die engen Gassen der Medina zu einem Bummel einladen.

...und tausendundein kostbares Kleinod

Etwa 7.700 Stände präsentieren die Warenwelt Marokkos hier eindrücklich: handgearbeitete Schuhe, Taschen und andere Lederarbeiten, marokkanische Lampen, orientalische Gewürze, typische Gewänder, Berber-Schmuck und eigens gefärbte Tücher, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Die tatsächlichen Preise sind ein Mysterium, nur der Händler inmitten seiner Waren kennt sie, wird sie aber niemals verraten. Handeln ist Ehrensache.

Mein perfekter Platz

Kleiner Insider-Tipp: Besuchen Sie zum Sonnenuntergang das Café de France am Platz und beobachten Sie das bunte Treiben bei einem Thé à la Menthe von der Dachterrasse aus.

Meine perfekte Tour:

Marokko - Im Land der Kontraste

(2016)