Reisebericht: Thailand - Chili, Chicken, Coconut

Thailand - das tropische Königreich in Südostasien - fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Oberflächlich betrachtet mag es fast schon als "Massenziel" erscheinen, wenn man an die beliebten Strandziele Phuket, Pattaya oder Koh Samui oder auch an Bangkok denkt, aber es gibt glücklicherweise auch das andere Thailand - mit üppigen Regenwäldern und malerischen Flusslandschaften, mit beeindruckenden Tempelanlagen und liebenswerten Menschen.

Im November/Dezember 2016 war ich nun bereits zum achten Mal in Thailand unterwegs - auf der Route unserer Reise „Thailand - Vielfalt des tropischen Königreichs”. Natürlich ist auch das brodelnde Bangkok mit dabei:

die Megametropole, die niemals schläft und immer wieder begeistert

...man muss nur wissen wo. Und auch die großartigen Tempelruinen von Ayutthaya oder Sukhothai sind unverzichtbare Besichtigungspunkte einer Reise nach Thailand. Aber neben den kulturellen Highlights stehen einmalige Naturerlebnisse und authentische Begegnungen mit den Bergvölkern im Fokus unserer Reise - sei es bei einer

Wanderung durch den Regenwald von Khao Yai

...dem ältesten Nationalpark des Landes, oder wenn Sie in einfachen, aber stimmungsvollen Lodges im nordthailändischen Bergland wohnen, die von Angehörigen der ethnischen Minoritäten betrieben werden und dadurch auch die Menschen in dieser über lange Zeit benachteiligten Region unterstützen. Bei Dorfspaziergängen sind zahlreiche Begegnungen mit den Einheimischen garantiert, und die lokalen Führer helfen zum Glück beim Übersetzen.

Aus Tierschutzgründen verzichten wir allerdings ganz bewusst auf den Besuch der allseits beliebten Elefantencamps im Norden Thailands, in denen die Tiere oft nur zum Vergnügen der Touristen artfremd gehalten werden.

Mir persönlich gefällt an dieser Reise die perfekte Mischung aus kulturellen und aktiven Erlebnissen. Sicher, die Unterkünfte sind bei dieser Tour außerhalb der Städte oft nicht besonders luxuriös, aber dafür einzigartig: Am River Kwai übernachtet man mal in einem komfortablen Zeltcamp und auch mal - ganz ohne Elektrizität - in einem Floßhotel. Aber es geht einfach nichts über

einen Abend bei Kerzenschein mitten auf dem leise plätschernden Fluss.

Und wer noch seinen Thailand-Aufenthalt verlängern möchte, dem bieten sich im Süden des Landes traumhafte Tropenstrände und weitere landschaftliche Höhepunkte.

In 2 Wochen werde ich übrigens schon wieder in Thailand unterwegs sein -- dann beim Trekking auf unserer noch etwas aktiver gestalteten Reise „Thailand - Durch die Bergnebelwälder des Nordens”.

Sie sehen also: Das Land lässt mich einfach nicht los.

Ihr Wolf Witte

> Reisen nach Thailand entdecken

>Wanderreisen entdecken

(2017)