• Ruwenzori Bujuku Hut
    Fotograf: Radehose, Eckehard

  • Ruwenzori Bigo Bog
    Fotograf: Radehose, Eckehard

  • Ruwenzori
    Fotograf: Radehose, Eckehard

  • Ruwenzori
    Fotograf: Radehose, Eckehard

  • Gorilla Gipfel
    Fotograf: Dobler, Juan

  • Queen Elizabeth NP
    Fotograf: Krombach, Gabriele

  • Aequator IMG 2816
    Fotograf: Krombach, Gabriele

  • Ruwenzori Massiv
    Fotograf: Radehose, Eckehard

  • Ruwenzori
    Fotograf: Radehose, Eckehard

Charakter
5.109
4x
7x
Reiseprogramm: 2017

Uganda - Ruwenzori individuell

Anspruchsvolle Gipfelbesteigung in den Mondbergen

Bergsteigen Uganda | Afrika & Orient

  • 8-tägiges anspruchsvolles Trekking (4 - 6 Std. täglich)
  • Besteigung der Margherita-Spitze (8 - 12 Std.), sehr anspruchsvoll
  • Teilung der Gruppe in Gipfelstürmer und Trekker möglich
  • Durchführung schon ab 2 Teilnehmern
  • Safari im Queen Elizabeth-Nationalpark
  • Fakultative Gorilla-Verlängerung im Bwindi-Nationalpark

Die Mondberge mit ihrer einzigartigen Pflanzenwelt erwarten Sie. Der Reiz des Rundtrekkings am Ruwenzori beschränkt sich nicht nur auf ein exotisches Gipfelerlebnis! Sie reisen in kleinen individuellen Gruppen, die Leitung übernimmt ein erfahrener, lokaler, Englisch sprechender Bergführer. Sie werden von einer Mannschaft begleitet, die das Gepäck und die Ausrüstung trägt. Der Weg führt durch hohes Elefantengras, üppige Strauch- und Farnlandschaft am Mbuku-Fluss entlang bis zur Nyabitaba-Hütte. Durch dichten Wald und über Bäche steigen Sie das Bujuku-Tal hinauf. Meterhohe Farnbäume, Riesensenecien und Orchideen säumen den Weg. Johanniskraut oder Lobelien, die in unseren Breiten gerade 50 cm hoch werden, wachsen am Ruwenzori zu Baumriesen heran. Diesen „Gigantismus" führt die Hochgebirgsforschung auf die großen Niederschlagsmengen, die relativ hohen Tagestemperaturen, die intensive Ultraviolettstrahlung und die sauren Böden zurück. Das Licht ist gedämpft, die Sonnenstrahlen dringen kaum durch das dichte Blätterdach. Durch verwurzelte und moorige Passagen und über Bleichmoos, von Grasbüschel zu Grasbüschel springend, arbeiten Sie sich zu den zwischen Gipfeln gelegenen Bujuku-Seen vor. Hier teilt sich die Gruppe: Technisch erfahrene und konditionell starke Teilnehmer machen sich auf den Weg Richtung Margherita-Spitze (5.109 m), der höchsten Erhebung des Massivs. Wem ein konditionell sehr anspruchsvolles, aber technisch nicht ganz so schwieriges Trekking genügt, der wandert zu den Kitandara-Seen. Gipfelbesteigungen und der gesamte Routenverlauf sind wetterabhängig - nicht umsonst hat der Afrikaforscher Henry Morton Stanley den Ruwenzori als „Regenmacher" bezeichnet. Schnee und Nebel sind keine Seltenheit, die Gipfel bleiben oft hinter Wolkenmassen verborgen. Über den Freshfield-Pass und durch das Mbuku-Tal geht es zurück nach Ibanda.
Uganda und die Berggorillas gehören fast untrennbar zusammen. Ein Besuch bei den sanften Riesen begeistert jeden Teilnehmer! Bitte früh anmelden, da Permits besorgt werden müssen (Preis ab 2 Teilnehmern € 1.980,- p.P. inkl. Gorilla-Permit).

Reisetage: 14

Teilnehmerzahl: 2-10 Personen

Reisetermine und Preise 2017 2017