Geschichte

1954 - 1973

Der Weg zum Gipfel

1954 Günter Hauser nimmt als jüngstes Mitglied an der Broad Peak-Expedition teil.

1957 Als Leiter der Andenexpedition der DAV Sektion Schwaben gelingen Günter Hauser mit seiner Gruppe insgesamt 12 Erstbesteigungen, darunter der 5.947 m hohe Alpamayo.

1965 „Deutsche Himalaya Expedition“ unter Leitung von Günter Hauser auf die 7.455 m hohe Gangapurna. Die Idee ist geboren: "Berge und Länder, die bisher nur einem kleinen Kreis von Bergsteigern vorbehalten waren, wollte er einem größeren Publikum zugänglich machen."

1970 Günter Hauser wird für sein Engagement für Nepal zum Königlich Nepalesischen Konsul in Bayern ernannt.

1970 Beginn der Zusammenarbeit mit Rinchen Lama, der später Lama Excursion gründet. Gemeinsam entwickeln sie sozialverträgliche Konzepte zur Förderung des Trekkingtourismus. Hauser Exkursionen und Lama Excursion blicken heute auf über 40 Jahre Partnerschaft zurück.

1973 – 1979

Hauser bricht auf

1973 Mit der Gründung der Firma Hauser Exkursionen verwirklicht Günter Hauser seine Vision, die Schönheit der Berge der Welt auch Nichtbergsteigern zugänglich zu machen. Mit fünf Nepalprogrammen, dem Inkatrail in Peru, Neuseeland, Sambia und Südafrika fällt der Startschuss.

1978 Ende der 70er Jahre waren im Hauser-Katalog erste Aufrufe zu Hilfsaktionen zu lesen - Brillen für Ladakh, Kleider und Schuhe für die nepalesische Bevölkerung. Günter Hauser unterstütze vor allem die Freunde Nepals e.V. aus vollem Herzen.

1979 Die Hauser-Infotage ziehen für die nächsten Jahrzehnte vom Münchner Hacker-Pschorr-Keller in die Kongresshalle Garmisch.

1980 – 1991

Hauser formiert sich neu und entwickelt sich

1980 Günter Hauser erkundet als erster Deutscher den Chomolhari-Trek in Bhutan, eine der schönsten Trekkingtouren im Himalaya.

1980 Als junger Student jobbt Manfred Häupl bei Hauser Exkursionen. Wenige Monate später wird er Assistent von Günter Hauser.

1981 Bei Hauser Exkursionen schlägt die Stunde null, Günter Hauser ist in Chile am Osorno verunglückt. Mit fester Entschlossenheit übernimmt seine Frau Christel Hauser die Firma und leitet sie gemeinsam mit Manfred Häupl.

1982 Erste Erkundungstour in Marokko auf den Toubkal und in die prunkvollen Königsstädte.

1984 Ernst Schlemmel, ein begeisterter Hauser-Reisegast gründet die erste Hauser-Repräsentanz in Wien.

1991 Christel Hauser zieht sich aus der Firma zurück und übergibt die Geschäftsführung an Manfred Häupl. Er versteht sich als „Erbe“ der Hauser-Idee und gab ihr in den folgenden Jahren seine ganz persönliche Prägung und Ausrichtung.

1991 Als Pionier erkundet Manfred Häupl die Kilimanjaro-Überschreitung auf der Rongai-Route von Nord nach Süd. Fünf Jahre lang bietet Hauser Exkursionen die Überschreitung in Deutschland exklusiv an.

1992 – 2009

Innovation und Erweiterung

1992 Die Einreise nach Mustang ist möglich: Manfred Häupl erhält als einer der ersten das Visa und besucht zusammen mit Asien-Expertin Gabi Mayr und Rinchen Lama den König von Mustang.

1994 Hauser ist Mitveranstalter der Tourismuskonferenz in Ammassalik in Grönland. Ziel ist es, gemeinsam mit der Bevölkerung umwelt- und sozialverträglichen Tourismus zu entwickeln.

1998 Hauser-Reiseleiter Thomas Schenker stößt zu Tomi Biedermann, der das Reisebüro b&b travel in Zürich betreibt. Daraus entsteht die Generalvertretung von Hauser in der Schweiz.

2006 Trendsport Mountainbiken wird als eigenes Programm in den Hauser-Katalog aufgenommen.

2007 Gründung der Bergschule Hauser Alpin. Touren in den nahe gelegenen Alpen und Kurse, die optimal vorbereiten, ergänzen das Trekkingprogramm.

2009 Gemeinsam mit Allibert (Frankreich) und KE Adventure Travel (England) gründet Hauser das Label Explore More. Die Reisen führen in internationalen Gruppen zu ausgefallenen Zielen.

2010 Auch für Familien mit Kindern ist eine Trekkingreise ein unvergessliches Erlebnis. Hauser bietet spezielle Reisen mit kindgerechten Routen an.

2011 - 2013

Hauser Exkursionen übernimmt Verantwortung

2011 Trekking mit Alpaka-Hirten gewinnt den Travel one Nachhaltigkeitspreis. Das frühe Engagement für umwelt- und sozialverträglichen Tourismus trägt Früchte.

2011 Manfred Häupl ruft als Vize-Vorstand der Sir Edmund Hillary Stiftung Deutschland e.V. das Projekt „Ein Tag - ein Baum“ ins Leben. Für jeden Trekkingtag, den ein Hauser-Reisegast im Everest-Gebiet unterwegs ist, wird ein Baum gepflanzt.

2012 Hauser Exkursionen wird Mitglied im forum "anders reisen", einem Verband der sich nachhaltigem Tourismus verpflichtet hat.

2012 Was für uns seit Jahrzehnten selbstverständlich ist, ist jetzt für jeden sichtbar. Hauser Exkursionen erhält das CSR-Siegel, ein Qualitätssiegel für ökologisch, sozial und wirtschaftlich verträgliches Reisen.

2012 Wandern in Deutschland wird als neues Produkt aufgenommen.

2012 Unterzeichnung des "Kinderschutzkodex gegen sexuelle Ausbeutung und ausbeuterische Kinderarbeit im Tourismus“.

2013 Verabschiedung des Supplier Code of Conduct und der Porter Policy. Beides wird Vertragsbestandteil für unsere Agenturen.

2013 Unterzeichnung des „Commitments für Menschenrechte“.

2013 Hauser wird aktives Mitglied beim Roundtable für Menschenrechte.

2013 Goldene Palme: In der Kategorie: „Aktiv- und Genießerreisen“ wird unsere Reise: „Städtewandern – Rom und die Berge der Römer“ mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

2013 Unsere neue Website geht online.

2014 - heute

Hauser Exkursionen wächst

2014 Goldene Palme - in der Kategorie „Aktiv- und Genießerreisen“ wird unsere Reise „Oman – anspruchsvolle Pfade im Sultanat“ mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

2014 Goldene Palme - einen Sonderpreis der Jury gab es für unsere Reise „Transatlantik-Segeln – Auf den Spuren von Kolumbus“ .

2014 Wir erhalten den „Travel One Nachhaltigkeitspreis“. Unsere „Porter Policy“ - Bestimmungen für die Träger erringt den 2. Platz.

2014 Manfred Häupl wird 1. Vorsitzender des far (forum anders reisen).

2014 Die BergSpechte in Linz werden eine 100%-ige Tochter von Hauser Exkursionen. Geschäftsführer ist Winfried Flossdorf.

2014 Hauser wird mit 25% Anteilseigner bei Yomads.

2014 Unsere Repräsentanzen in Wien, Zürich und Berlin durchlaufen das Online-Training „CSR Basic“.

2014 Die ersten Agenturen, „Walkers Tours“ aus Sri Lanka und “Nueva Vista“ aus Armenien, erhalten die Auszeichnung „CSR committed“ von TourCert.

2014 Hauser veröffentlicht erstmals 3 Kataloge: „Go Easy“, „Go Active“ und „Go Alpine“.

2014 Die Produktsparte „Individuell unterwegs“ wird ausgebaut.