Montenegro

Montegero Wandern & Trekking in wilder Schönheit

Sanft-mediterrane Mittelmeerküste und alpines Balkangebirge, abwechslungsreiche Landschaften und bedeutende Kulturdenkmäler: Montenegro – ein kleines Land, aber ein wertvoller Geheimtipp unter Europas Wanderzielen! Beim Trekking & Wandern in Montenegro entdecken Sie die Vielfalt der Natur und erleben die Gastfreundschaft der Einheimischen bei der Einkehr.

Wandern in Montenegro

Gleich hinter dem schmalen Küstenstreifen erhebt sich ein stolzer Gebirgszug: der über 1.700 Meter hohe Lovcen. Von oben schweift der Blick über das tiefblaue Mittelmeer und die Bucht von Kotor, eine weit verzweigte Fjordlandschaft. Sie erinnert an Norwegen, hier aber gedeiht mediterrane Vegetation. Die Stadt Kotor liegt am Ende der Bucht und zeigt heute noch ihren venezianischen und österreichischen Einfluss. Bei den Wanderungen in den Bergen werden wir mit dem Ausblick auf diese wunderschöne Bucht belohnt.

Mehr als „Schwarzer Berg“

Lässt man Mittelmeerstrände und Küstengebirge hinter sich und wendet sich dem zentralen Bergland zu, versteht man Montenegros Name „Schwarzer Berg“: eine Region mit zerklüfteten Gipfeln, kleinen und großen Seen, mit dunklen und tiefen Schluchten tut sich auf. Aber auch Hochplateaus mit sanft geschwungenen Almwiesen und einer der letzten Urwälder Europas erwarten Sie. Ein landschaftlicher Höhepunkt ist der Skadar- oder Skutari-See, den sich Montenegro mit seinem Nachbarland Albanien teilt. Umgeben von sanften Hügeln und bedeckt von Seerosen ist der größte Binnensee des Balkans ein wahres Paradies für unzählige Vogel- und Fischarten. Mit etwas Glück lassen sich hier Pelikane und Reiher beobachten.

Trekking in Montegero

Das kleine Land eignet sich hervorragend für ausgedehnte Trekking-Touren. Beim „Peaks of the Balkans“-Trail lassen wir uns von Landesgrenzen nicht aufhalten und wandern im Rythmus der Natur durch Montenegro, Albanien und den Kosovo - Eine Reise mit unvergesslichen Ausblicken und Eindrücken.