Charakter
Schwierigkeit Ⅰ–Ⅱ
Hotel-Übernachtungen
↑bis 100 Hm, ↓bis 100 Hm

Polen - Wasserwege und Urwaldpfade

Wanderreise nach Masuren und in den Bialowieza-Nationalpark

  • Wanderungen: 3 x leicht (2 - 3 Std.), 3 x moderat (3 - 5 Std.)
  • Kajaktouren: 2 x leicht (2 - 4 Std.)
  • Im letzten Urwald Europas nach Wisenten Ausschau halten
  • Mit dem Förster durch das Dickicht des Bialowieza-Nationalparks ziehen
  • Im Roten Sumpf von Biebrza den Spuren der Elche folgen
  • Mit dem Stakenboot und Fackeln den Kruttina-Fluss hinabfahren
  • Entlang der historischen Grenze zwischen Ermland und Masuren wandern
Jahrhundertealte Eichen, mächtige Fichten und majestätische Eschen verbinden sich zu einem dichten Urwald. Lianen umschlingen die Baumstämme und Moose bedecken den Waldboden. Der Bialowieza-Nationalpark liegt abseits, doch von Ruhe und Stille kann nicht die Rede sein. Unter den Baumkronen wimmelt es nur so von Leben und auch auf der Erde raschelt es im Gebüsch. Nur Elche und Wisente scheinen vom Gezwitscher der Vögel ungerührt und grasen gemütlich weiter. Wir wandern gemeinsam mit einem Förster durch das Dickicht, gehen auf die Pirsch und erkunden das Sumpfgebiet auf Bretterpfaden. Vom Kajak aus erleben wir die Region aus einer anderen Perspektive. Apropos Wasser: Liebliche Dörfer, breite Alleen und tiefblaue Gewässer erwarten uns im Seenland Masuren. Auf holprigen Pflasterstraßen, gesäumt von uralten Baumbeständen, erkunden wir das polnische Land der tausend Seen. Wir durchstreifen kühle Uferwälder, bunte Heidelandschaften und mit Mohnblumen geschmückte Weizenfelder. Und immer wieder zieht es uns aufs Wasser – sogar bei Nacht mit Fackellicht! Die wilde Natur Ostpolens wartet auf uns mit kleinen und großen Wundern und auch die kulturellen Höhepunkte kommen nicht zu kurz. Wir besuchen Schloss Rastenburg, die Wallfahrtskirche Swieta Lipka sowie das Kloster Wojnowo. Außerdem unternehmen wir einen ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt von Warschau und begutachten die edlen Patrizierhäuser und den dreieckigen Schlossplatz. Egal welchen Pfaden man in Polen folgt, der Wegesrand ist voller Eindrücke.
Reisetage: 9
Teilnehmeranzahl: 6 – 14 Personen

Tag 1: Anreise nach Warschau

Flug nach Warschau. Am Flughafen werden wir abgeholt und mit dem Kleinbus zu unserem Hotel im Zentrum gebracht. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, machen wir einen kleinen Spaziergang durch die Warschauer Altstadt. Den Stadtbummel lassen wir beim gemeinsamen Abendessen in einem typisch polnischen Restaurant in der Altstadt ausklingen.

Tag 2: Besichtigung von Warschau, Wanderung im Nationalpark Bialowieza

Die Warschauer Altstadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO - und das nicht ohne Grund. Auf einer Stadtrundfahrt erkunden wir die historische Altstadt mit dem dreieckigen Schlossplatz und den prächtigen Patrizierhäusern. Was hat es mit dem "Palast auf dem Wasser" auf sich? Und warum steht "Chopin" im Lazienki-Park? Wir finden es heraus, bevor wir uns auf den Weg zum Nationalpark Bialowieza machen. Wir stärken uns mit unseren Lunchpaketen im Bus, bevor wir unsere Schuhe für unsere erste Wanderung auf dem Naturkundepfad "Rippe des Wisents" anziehen. Die Wanderroute führt uns auf hölzernen Stegen durch das sumpfige Gebiet der Puschtscha und über alte Wiesen im Tal des Flusses Narewka. Wir durchqueren Erlenwälder und erleben das Ökosystem des Nationalparks aus nächster Nähe. Schließlich setzen wir unsere Reise fort in Richtung Budy, ein Dorf mitten im Wald. Wir beziehen die familiäre Pension für die kommenden Tage und stimmen uns bei einem schmackhaften Abendessen darauf ein.

Tag 3: Besichtigung von Bialowieza, Wanderung und Besuch des Wisentgeheges im Nationalpark Bialowieza, Besichtigung des Freilichtmuseums Budy

Nach dem Frühstück erkunden wir die Stadt Bialowieza mit ihren prächtigen Bauten aus der Zarenzeit und der beeindruckenden russisch-orthodoxen Kirche. Danach geht es in die Natur: Mit einem Förster des Nationalparks durchstreifen wir einen der letzten Urwälder Europas - den Bialowieza Nationalpark. Tiere, Bäume und andere Pflanzen leben hier in einem natürlichen Zyklus ohne menschlichen Einfluss. Am Nachmittag wartet ein tierisches Erlebnis auf uns: Wir besuchen das Wisentgehege, eines der letzten Rückzugsgebiete der majestätischen Tiere aus dem Urwald. Von dort aus durchqueren wir den Wald weiter auf dem Naturkundepfad "Königliche Eichen" und lassen die Welt der Bäume auf uns wirken. Zum Abschluss des Tages folgen wir noch kurz den Spuren der polnischen Geschichte im Freilichtmuseum in Budy, bevor wir zu einem stärkenden Abendessen in unserer Pension einkehren.

Tag 4: Besuch des Jüdischen Friedhofs Narewka, Kajaktour nach Lewkowo, Besuch der Kirche Hajnowka

Heute entfliehen wir der hektischen Welt und begeben uns auf eine Reise durch das ursprüngliche Polen. Schon früh morgens können wir zusammen mit einem Förster vor Ort versuchen, die Wisente im Freien aufzuspüren. Ruhe ist angesagt! Anschließend stärken wir uns zum Frühstück und machen einen Abstecher in die Geschichte: Wir besuchen den jüdischen Friedhof von Narewka. Dann zieht es uns aufs Wasser: Auf dem Fluss Narewka starten wir unsere erste Kajaktour und paddeln in Richtung Lewkowo (ca. 2 Std.). Vielleicht entdecken wir sogar einen Biberdamm? Zur Stärkung zwischendurch besuchen wir eine Försterfamilie und lassen uns mit Kaffee und Kuchen verwöhnen, bevor wir zu einer kurzen Waldwanderung aufbrechen. Noch einmal ein bisschen Kultur erwartet uns am Nachmittag in Hajnowka, wo wir einen Blick in die neu errichtete orthodoxe Kirche werfen, bevor wir mit dem Bus zurück nach Budy fahren.

Tag 5: Nationalpark Biebrza – Wanderung im Roten Sumpf, Stakenbootsfahrt auf der Krutynia

Auf unserem Weg in den Nationalpark Biebrza machen wir Halt im "Land der geöffneten Fensterläden" - was es damit auf sich hat erfahren wir vor Ort. Aber es zieht uns in die offene Natur: Im Nationalpark durchstreifen wir die Biebrza-Sümpfe, die zu den letzten Sumpfgebieten Osteuropas zählen. Wir wandern durch den malerischen Roten Sumpf, ein landschaftlich vielfältiges Waldgebiet mit alten Baumbeständen, Riedgras und Dünenstreifen. Mit etwas Glück treffen wir auf heimische Elche. Nach einem erlebnisreichen Tag in der Natur bringt uns der Bus nach Krutyn. Wir werden bereits erwartet und von unseren herzlichen Gastgebern mit einem traditionellen Abendessen verwöhnt. Damit sind wir gewappnet für unser nächtliches Erlebnis: Wir gleiten mit einem Stakenboot die Krutynia/Kruttina, den schönsten Naturfluss Masurens, hinab und beobachten die schillernden Eisvögel auf ihrer Nahrungssuche. Der Tag neigt sich dem Ende zu, doch unsere leuchtenden Fackeln setzen die Landschaft in ein ganz eigenes Licht.

Tag 6: Kajaktour entlang der Krutynia, Lagerfeuer und Akkordeonmusik am Wasser

Auch heute zieht es uns aufs Wasser: Mit dem Kajak erkunden wir die Uferlandschaft der Kruttina (ca. 4 Std.) bis zur russisch-orthodoxen Enklave Wojnowo/Eckerstdorf, wo wir das alte Philliponenkloster besuchen. Wer waren die Philiponen und welches Geheimnis birgt das Gotteshaus? Nach dem kleinen Rundgang machen wir uns auf den Weg zu Fuß bis nach Galkowo. Dort widmen wir uns dem Leben der Marion Dönhoff: Im masurischen Jagdschlösschen sind Bilder, Fotos und Bücher der berühmten Journalistin ausgestellt. Schließlich führt uns der Weg zurück nach Krutyn. Nach dem Abendessen lockt wieder das Wasser - dieses Mal, um den Tag bei Akkordeonmusik am Lagerfeuer gemütlich ausklingen zu lassen.

Tag 7: Schifffahrt, Wanderung im Naturreservat Luknajno See, Besuch des Masurischen Museums in Sadry

Der Bus bringt uns am Vormittag zum Hafen von Krutinnen. Wir gehen an Bord eines Schiffes und schippern durch die masurische Seenlandschaft. Gleichmäßig gleiten wir über das glitzernde Wasser und saugen die Bilder in uns auf, begleitet vom Vogelgezwitscher. In Ruciane-Nida gehen wir wieder an Land und fahren ein kurzes Stück bis nach Luknajno. Wer Lust hat kann sich am Strand bei einem Sprung ins Wasser erfrischen. Anschließend machen wir uns zu Fuß auf den Weg nach Woznice. Auf Naturwegen erkunden wir das UNESCO Naturreservat Luknajno See und können von einem Aussichtsturm den Blick über den See und das ornithologische Reservat schweifen lassen. Auf der Weiterfahrt machen wir Halt am Masurischen Museum in Sadry, wo wir von einer Masurin erwartet werden. Bei Kaffee und Kuchen lauschen wir gespannt ihren bewegten Geschichten. Gegen Abend erreichen wir schließlich Mragowo, wo wir unser Hotel am Czos-See beziehen.

Tag 8: Besuch der Wallfahrtskirche Swieta Lipka, Wanderung nach Reszel/Rößel

Nach dem Frühstück widmen wir uns noch einmal der polnischen Kultur und besuchen die Wallfahrtskirche Swieta Lipka. "Heiligelinde" ist eine der prächtigsten Barockbauten des Landes und es ist ein unvergessliches Erlebnis, den Klängen der 300 Jahre alten Orgel mit ihren 4000 Orgelpfeifen zu lauschen. Mit den schönen Melodien im Ohr wandern wir anschließend durch Weizenfelder an der historischen Grenze zwischen dem Ermland und Masuren entlang. Unser Ziel ist Reszel/Rößel, eine hübsche Kleinstadt mit einer mächtigen Bischofsburg - und ganz viel Geschichte! Am Nachmittag entspannen wir am Wasser. Wie wäre es mit einem letzten erfrischenden Bad? Zum Abschluss lassen wir uns noch einmal polnische Spezialitäten schmecken und lassen die gemeinsamen Erlebnisse Revue passieren.

Tag 9: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen! Nach dem Frühstück fahren wir zurück nach Warschau und treten den Rückflug an. VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEIT: Möchten Sie Ihre Masuren-Reise mit einem Aufenthalt in Warschau verlängern? Es gibt viele Sehenswürdigkeiten und somit genügend Gründe, weitere Tage in Polens Hauptstadt zu verbringen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot!

Charakter

Profil: Der Fokus dieser Reise liegt sowohl auf Wanderungen durch den letzten Urwald Europas als auch der Erkundung der Masurischen Seenplatte. Dabei werden Kajak-Touren und Wanderungen so kombiniert, dass noch genügend Zeit bleibt um Einblicke in die Kultur, die Sitten und Gebräuche des Landes zu bekommen. Anforderung: Voraussetzung für diese Reise sind Kondition und Ausdauer für Wanderungen mit bis zu 5 Std. Gehzeit auf befestigten Wegen. Es sind keine nennenswerten Steigungen zu bewältigen. Für die Touren in 2-er-Kajaks (ca. 6 - 12 km) sind keine Vorkenntnisse notwendig, nur Schwimmen wird vorausgesetzt. Geh- und Paddelzeiten können sich durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe verlängern, die Touren werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen. Falls ein Tag zu schwierig wirkt, besteht auch die Möglichkeit zum Ausruhen. Unterbringung: Wir übernachten in Mittelklassehotels und familiären Pensionen in ruhiger Lage, häufig direkt am Wasser. In Warschau liegt das Hotel im Zentrum der Stadt, so dass auch das städtische Leben voll ausgekostet werden kann. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Verpflegung: Bei dieser Reise ist Halbpension inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, das Abendessen wird entweder in den Unterkünften oder in lokalen Restaurants eingenommen. Es beinhaltet sowohl internationale als auch polnische Spezialitäten. Mittags machen wir entweder ein Picknick oder kehren in einem Restaurant ein. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell nach Rücksprache. Wir bitten um Verständnis!

Ausrüstung

  • Reisepass mit Kopie
  • Personalausweis mit Kopie
  • Bahnticket
  • Bargeld, Kreditkarte, EC Karte (Bankautomat)
  • Hauser/Bergspechte-Reiseunterlagen, z.B. auch „Meine Reise“
  • Sandalen oder Crocs (Überlandfahrten, Unterkunft, Duschen etc.)
  • Sportschuhe
  • Trekkingschuhe Kategorie A/B
  • Trekkingsocken + Ersatz
  • kurze Hose knielang oder Bermudas
  • Trekkinghose
  • bequeme Freizeithose
  • wind- und wasserdichte Überhose (atmungsaktiv)
  • T-Shirts
  • Langarmhemden oder -blusen
  • Pullover oder Jacke (Wolle, Fleece, Softshell)
  • wind- und wasserdichte Jacke (ideal: atmungsaktiv)
  • Unterwäsche + Ersatz
  • Schlafbekleidung
  • Badebekleidung
  • Handtuch
  • Halstuch / Schal / Buff als Staub- oder Kälteschutz
  • Sonnenschutz für den Kopf
  • Sonnenbrille
  • Tages- und Wanderrucksack ca. 25 l
  • Regenhülle für Rucksack
  • Teleskop-Wanderstöcke
  • flexibles Gepäckstück inkl. kleinem Schloss
  • Sonnencreme
  • Lippenbalsam
  • Oropax
  • Reisewecker
  • persönliche Fotoausrüstung mit genügend Akkus und Speicherkarten, eventuell mit Blitz, Stativ
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Taschenmesser
  • Nähzeug
  • Wäscheleine und / oder Schnur für Reparaturen
  • Schreibzeug
  • Plastik- oder Nylonbeutel für Schmutzwäsche
  • Trinkflasche oder Trinksystem mindestens 1 Liter
  • Ersatzbrille in stoßfestem Etui für Brillenträger
  • Trekkingschirm als Regen- bzw. Sonnenschutz
  • Erste Hilfe Set (inkl. Blasenpflaster, Tape, Desinfektion)
  • kleine Reiseapotheke
  • wichtige persönliche Medikamente (im Handgepäck: Husten, Kopfschmerz, Durchfall etc.)
  • Wasserdichter Packsack oder wasserdichter Rucksack

Inklusivleistungen

  • Lokale Hauser-Reiseleitung ab/bis Warschau
  • Flug mit Lufthansa ab/bis München nach Warschau
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 3 x in Mittelklassehotels, 5 x in familiären Pensionen
  • Halbpension
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Leihausrüstung: 2er-Kajak, Schwimmwesten
  • CO2-Kompensation des Fluges über atmosfair
  • Hauser Reisekrankenschutz inkl. Such-, Rettungs- und Bergungskosten und Krankenrücktransport sowie 24 Std. Notrufservice

Wunschleistungen

  • Reise ohne Flugstrecke Frankfurt - Warschau - Frankfurt -200,00 €
  • Anschlussflüge vorbehaltlich Verfügbarkeit: innerdeutsch 120,00 €; Wien, Zürich Aufpreis auf Anfrage
  • Einzelzimmerzuschlag 130,00 €

Nicht enthaltene Leistungen

    Reisetermine und Preise
    Von/Bis
    Preis in €
    Reiseleitung
    Reisestatus
    Von/Bis: 06.06.2020 – 14.06.2020
    Preis in €: 1.365 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Garantiert
    Von/Bis: 27.06.2020 – 05.07.2020
    Preis in €: 1.395 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 11.07.2020 – 19.07.2020
    Preis in €: 1.415 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 01.08.2020 – 09.08.2020
    Preis in €: 1.435 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar
    Von/Bis: 22.08.2020 – 30.08.2020
    Preis in €: 1.435 €
    Reiseleitung: Lokale Hauser-Reiseleitung
    Verfügbarkeit: Buchbar