Jakobsweg

Alle Wege führen nach Rom. Bezieht man diesen Spruch auf das heutige Europa müsste man eher sagen „Alle Wege führen nach Santiago”. Immer mehr Menschen aus aller Welt pilgern aus unterschiedlichsten Gründen auf dem Jakobsweg. Das Ziel dieser Reise zu Fuß ist die spanische Stadt Santiago de Compostela, wo das Grab des namensgebenden Apostels Jakobus steht. Sei es von Italien, Deutschland, den Niederlanden, Frankreich oder sogar Großbritannien - den EINEN Jakobsweg gibt es nicht, da es unzählige von ihnen gibt. Allein in Deutschland führen 30 Wege nach Santiago de Compostela. Der beliebteste Weg, der allgemein für den eigentlichen Jakobsweg gehalten wird, ist der Camino Francés, mit einer Gesamtlänge von 800 Kilometern. Um die Pilgerurkunde zu erhalten, reicht es allerdings schon die letzten 100 Kilometer des Jakobswegs zu beschreiten. Begleiten Sie uns auf dem Weg ins grüne Spanien. Erleben Sie sich selbst und die Freiheit der unbegrenzten Natur!

 

 

#1werden auf dem Jakobsweg

Das Ziel der Slow-Trekking Philosophie von Hauser Exkursionen ist das Einswerden mit der Natur und sich selbst. Wo könnte dies besser funktionieren als auf dem Jakobsweg? Schritt für Schritt finden wir mehr zu uns selbst und entschleunigen beim Wandern auf dem legendären Pilgerweg.

Auf dem Jakobsweg mit Hauser Exkursionen

Den Jakobsweg als Pilgerweg geht man am besten alleine. Als Teil einer Trekkingreise entdecken wir die schönsten Etappen des Weges von Rates bis nach Ponte de Lima und entlang der Küste Nordportugals in einer kleinen Gruppe unter Gleichgesinnten.