Patagonien & Feuerland

Chile,  Argentinien | Patagonien & Feuerland | Aktivreisen, Trekkingreisen, Individualreisen, 15 Tage

Argentinien, Chile - Individuell unterwegs in Patagonien

Trekkingreise zu den Traumzielen in den schönsten Nationalparks

Chile,  Argentinien | Patagonien & Feuerland | Trekkingreisen, Aktivreisen, Wanderreisen, 23 Tage

Chile, Argentinien - Durch Granit und Eis in Patagonien

Trekkingreise zum nördlichen Inlandeis, Fitz Roy, Cerro Torre und durch den Torres del Paine-Nationalpark

Argentinien,  Chile | Patagonien & Feuerland | Wanderreisen, Aktivreisen, 17 Tage

Argentinien, Chile - Patagonien pur

Wanderreise von El Calafate über Torres del Paine nach Feuerland

Trekking in Patagonien

Wandern & Trekking von Nordpatagonien bis nach Feuerland

Wer nach Patagonien reisen möchte, wird von der umwerfenden Landschaft nicht enttäuscht sein, muss jedoch etwas Geduld mitbringen. Von der chilenischen Hauptstadt Santiago sieht es zwar so aus, als seien die Anden zum Greifen nah, jedoch ist es bis zur wahren Pracht des südamerikanischen Hochgebirges noch ein weiter Weg. Während der halbtägigen Fahrt in Richtung Glück durchqueren wir immer wieder prächtige Landschaften, Seen und Flusstäler. Je nach verfügbarer Zeit legen wir einen Stopp ein, um diese genauer zu besichtigen. Die nächsten Tage werden ausgiebig zum Trekken und Erkunden der Aysén Region genutzt, bevor es weiter nach Argentinien geht. Hier werden wir unsere Zeit im Nationalpark Torres del Paine verbringen und Ausflüge zum Granitmassiv Fitz Roy sowie dem Perito Moreno-Gletscher unternehmen. Ein erlebnisreicher Ausflug führt uns anschließend in den Nationalpark Tierra del Fuego. Drei Stunden wandern wir im Gebiet der Lapataia-Bucht. Die Szenerie ist fantastisch. Auf der berühmten Panamericana, der Ruta 3, fahren wir weiter bis zu deren Ende an die Lapataia-Bucht

Beste Reisezeit Patagonien & Feuerland

Die Jahreszeiten sind im südlichen Lateinamerika umgekehrt. Der argentinische Sommer fängt demnach im Dezember oder Januar an und gilt allgemein als beste Zeit, um nach Patagonien zu reisen. Das Klima ist allerdings regionsabhängig und generell frisch bis kalt. Während im Westen Patagoniens ein eher kühles Klima mit viel Niederschlag herrscht, ist der Osten eher von einem trocken, semiariden Wüstenklima geprägt.

Patagonien Rundreise zu Fuß - Slow-Trekking mit Hauser

Slow-Trekking mit Hauser bedeutet sich vollkommen auf Patagonien, die Menschen und die einmalige Natur einzulassen - Entschleunigen und bewusst Reisen in den Weiten Südamerikas.. Auf Trekking Touren werden wir Eins mit der Natur und sammeln unvergessliche Erlebnisse. Unsere Rundreise bringt uns an Orte abseits des Mainstream, tief in unberührte Natur.

Weiter nördlich in Chile, Argentinien und Südamerika bieten wir vielfältige Aktiv-Rundreisen mit Wanderungen und geführten Touren in der Gruppe an. Entdecken Sie jetzt Ihre Reise: Sie können direkt online buchen oder sich telefonisch beraten lassen.

Die Highlights der Rundreisen auf einen Blick:

  • Mount Fitz Roy
  • Torres del Paine Nationalpark
  • Perito Moreno Gletscher
  • Verlängerung Iguazú Wasserfälle
  • Tango Kultur in Buenos Aires
  • Der ikonische Cerro Torre


Flug nach Patagonien

Nach Argentinien: Flug mit Lan Airlines ab/bis Frankfurt via Madrid nach Buenos Aires Ezeiza
Nach Chile: Flug mit Lan Airlines ab/bis Frankfurt via Madrid nach Santiago de Chile
Die Inlandsflüge z.B. nach El Calafate oder Ushuaia sind im Preis der Reise inkludiert.

Klima & Beste Reisezeit Patagonien

Chile und Argentinien liegen auf der Südhalbkugel, als Sommerhalbjahr gilt die Periode von Oktober bis März. Den unterschiedlichen Landschaften und Reliefs entlang der Anden entsprechen auch verschiedene Klimazonen in Südamerika. Im Gebiet um Santiago de Chile herrscht ein mediterranes Klima mit heißen und trockenen Sommern und relativ kurzen und milden Wintern. Je weiter die Reise nach Süden führt, desto kühler und unbeständiger wird das Wetter. Durch die aus der Antarktis stammenden kalten Winde kann es in Patagonien schnell recht ungemütlich werden. Orkanartige Stürme und starke Winde, gepaart mit kühlen Regenschauern gehen aber meistens so schnell wieder, wie sie gekommen sind. Die Tagestemperaturen betragen an kalten Tagen um die 10 Grad. Doch unterliegen große Teile Patagoniens auch dem milden Einfluss von Meer und Binnengewässern, sodass strahlend sonnige Tage mit Temperaturen bis zu 20 Grad auftreten können. Nachts sinken die Temperaturen maximal bis zum Gefrierpunkt, äußerst selten darunter.