Anden

Peru | Anden,  Ausangate Trek | Trekkingreisen, Wanderreisen, Aktivreisen, 17 Tage

Peru - Lodge-Trekking mit Lamahirten

Trekkingreise von Cusco bis in die Cordillera Vilcanota

✔ Termine mit garantierter Durchführung

Peru | Anden | Trekkingreisen, Aktivreisen, Wanderreisen, 16 Tage

Peru - Umrundung der Cordillera Huayhuash

Trekkingreise auf einsamen Pfaden in Nordperu

Bolivien | Anden | Aktivreisen, Trekkingreisen, Wanderreisen, 20 Tage

Bolivien - Zwischen Salzwüste und Königskordillere

Trekkingreise von Santa Curz über Sucre an den Salar de Uyuni, den Titicacasee und über die Königskordillere nach La Paz

Peru,  Bolivien,  Chile | Anden | Trekkingreisen, Wanderreisen, Aktivreisen, 21 Tage

Peru - Bolivien - Chile: Zwischen Inka-Schätzen und Salzwüsten

Trekkingreise von Cusco über den Salar de Uyuni bis zur Atacama Wüste

Peru | Anden | Trekkingreisen, Wanderreisen, Aktivreisen, 23 Tage

Peru - Lamas, Inkas und der vielleicht schönste Berg der Welt

Trekkingreise von der verborgenen Stadt Choquequirao zur Cordillera Blanca

Trekking & Wandern in den Anden

Neben den zahlreichen Sechstausendern und Vulkanen hat das lateinamerikanische Gebirge jedoch viel mehr zu bieten. Die Anden sind hervorragend geeignet zum Wandern und für ausgedehnte Trekking-Touren. Bereits Alexander von Humboldt schwärmte von der vielfältigen Vegetation und unterteilte die Anden in fünf verschiedene Höhenstufen. Das Tierra Caliente (dt. „heißes Land) befindet sich unterhalb der Erhebung und ist auf Grund seines Klimas nur dünn besiedelt. Hier findet man neben tropischen Regenwäldern auch menschenleere Wüsten sowie karge Hochebenen. Der Anbau von Bananen und Kakao sind für die Regionen typisch. Die Vegetation der 1000 bis 2000m hohen Tierra Templada ist von tropischen Bergwäldern geprägt. Durch das gemäßigte Klima können hier Kaffee, Tabak und Mais wachsen. Ab 2000-3500m wird es abermals kühler, jedoch herrschen gute Bedingungen, um Kartoffeln und Weizen anzubauen. Hier hat man die Möglichkeit die tropischen Höhen- und Nebelwälder zu erkunden. Vor der Schneegrenze ab 4500 Metern schließt sich eine kalte Region mit von Nutztieren beheimateten Weideländern an. Auf Grund der reichen Vegetation sind die Anden nicht nur ein Zuhause für Alpakkas, Lamas und Schafe, sondern auch für Pumas, Jaguare, Bergtapire, Chinchillas, Kamela sowie dem Andenkondor.