Alaska

Unberührte Wildnis - Alaska Reisen

Natur erleben in Alaska

Mit seinen mehr als 3000 Flüssen, 5000 Gletschern, 3 Millionen Seen und den höchsten Bergen der USA ist Alaska eine Region der Superlative. Im flächentechnisch größten und zugleich schwächsten besiedelten Bundesstaat der USA leben mehr Tiere als Menschen, darunter vor allem Grizzlybären und Weißseekopfadler. Auf Grund dieser wilden Vielfalt stehen zwei Drittel von Alaska unter Naturschutz. Der Bundesstaat, der auch unter dem Spitznamen Last Frontier (engl. „Letzte Grenze”) bekannt ist, beherbergt fünf verschiedene Regionen sowie 17 Nationalparks, die sich hinsichtlich Klima und Landschaften stark unterscheiden. Die Natur ist äußerst divers. Seien es weite Täler, tiefe Schluchten, Bergketten, schmale Canyons oder Nadelwälder. Hier kommen Outdoorbegeisterte und Wanderlustige voll auf ihre Kosten.

Denali "Der Große"

Der Denali, ehemals Mt. McKinley, gilt mit seinen 6190 Meters als der höchste Berg Nordamerikas und zugleich der kälteste der Welt. Auf Grund seiner gewaltigen Höhe gehört dieser auch zu den Seven Summits, den höchsten Bergen der sieben Kontinente. Genießen Sie auf unseren Reisen die Aussicht auf den ikonischen Denali und lernen Sie das Tierreichtum kennen, für die der umliegende Nationalpark weltbekannt ist.

Der Yukon River

Alaska ist nicht nur die Heimat von unzähligen Flüssen, sondern auch des längsten Flusses der USA, dem Yukon River. Der Name leitet sich von der anglisierten Form des indigenen Wortes Yu-kun-ah („Großer Fluss) ab. Schon damals hat der Fluss für den großen Goldrausch im 19. Jahrhundert eine hohe Bedeutung gehabt. Auf Grund der Länge und seiner schnellen Strömung konnten Lebensmittel auf dem Yukon River rasch transportiert werden. Heute ist der Fluss ein beliebtes Ziel für Wanderer und Outdoor-Sportler, vor allem das Rafting ist beliebt. Der Yukon River führt von seinem Ursprung in British Columbia in Kanada bis zur Mündung in das Beringmeer an großartigen Landschaften vorbei.

Wandern & Trekking in Alaska

Beste Reisezeit in Alaska

Die beste Reisezeit für Alaska sind die Sommermonate Juli und August. Da es sich hier jedoch um die Hochsaison handelt, empfehlen wir auch die Monate Mai, Juni und September. Das arktische Klima sorgt in den restlichen Monaten für kalte bis extrem kalte Temperaturen bis zu -50 Grad.

Aktivreisen & Abenteuerurlaub in Alaska

Egal ob ausgedehnte Trekking-Touren, leichte Wanderungen für Einsteiger oder Kanu-Abenteuer - Hauser Exkursionen bietet Ihnen unvergessliche Abenteuer in Alaska. Auf unseren Rundreisen durch Alaska erleben Sie zu Fuß die unberührte Wildnis und werden Eins mit der Natur.